Dienstag, 4. August 2015

[Rezension] Tod aus dem Feuer von Nicole Böhm


Titel: Tod aus dem Feuer
Autor: Nicole Böhm

Verlag: Greenlight Press
Seitenzahl: ca. 140 Seiten
Genre: Urban Fantasy

Reihe?: Ja
Leseprobe




Jess befindet sich in ihrer ganz persönlichen Hölle. Hilflos an Jaydee gekettet muss sie mit anhören, wie Violet vor Qualen schreit und Ralf anfleht, aufzuhören. Aber auch Jaydee geht es nicht besser: Er versucht mit aller Kraft, den Jäger in seinen Schranken zu halten und weiß, dass er es nicht schaffen wird. Sobald er seine Ketten gesprengt hat, wird er sich auf Jess stürzen und ihr Blut fordern.
Mittlerweile wirken sich Ralfs Pläne nicht nur auf das Leben von Jess und Violet aus. Der Polizist Benjamin Walker wird erneut in die Welt der Seelenwächter gezogen und sieht sich einer Dämonin gegenüber, die stärker und unberechenbarer ist als je zuvor.
Das Spiel mit dem Feuer hat begonnen. Und es bringt eine uralte teuflische Kraft in die Welt, die nur durch eine Sache befriedigt werden kann: Menschenseelen.
Quelle



Wenn es eine Hölle gab, dann war ich darin gefangen.
Anders konnte es einfach nicht sein, denn nur der Teufel war in der Lage, sich eine derart perfide Situation auszudenken.

Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht wo ich genau Anfangen soll, da mich die Reihe von Anfang an begeistert hat.
Ich beginne Mal mit dem Cover.
Ich finde auch dieses wieder sehr schön. Jedes Cover ist gleich aufgebaut nur das Bild ändert sich. Und das Bild entspricht auch diesmal genau dem Inhalt und dem Titel des Buches.

In diesem Teil bin ich eigentlich auf keine neuen Charaktere gestoßen.
Diesmal kamen auch wieder welche vor, die schon einmal irgendwann kurz aufgetaucht sind.
Mir ist aber auch besonders stark aufgefallen, dass die Antagonistin, also die Schattendämonen, so langsam die Oberhand gewinnen und ich hatte einfach das Gefühl, dass nach und nach die "Guten" ihr Leben verlieren.
Auch war diesmal interessant, dass Jaydees Jägerfacette mal wieder zum Vorschein kam, die alles andere als nett ist.
Das rückt ihn in ein ganz anderes Licht und ich finde es spannend, wie sehr er dagegen ankämpft.

Ich kann euch auf jedem Fall nur empfehlen, die Reihe zu beginnen. Bisher habe ich es nicht bereut und auch im 7ten Teil lässt die Spannung nicht lange auf sich warten. Die Ereignisse beginnen sich schnell zu überschlagen und ich hatte kaum Luft zum atmen. Außerdem muss ich diesmal dazu sagen, dass dieser Teil auch sehr blutig war und somit nichts für schwache Nerven.
Viel mehr möchte ich euch an dieser Stelle nicht verraten!

Auch dieser Teil war wieder sehr böse und beklemmend und hat mich vom Anfang an gefesselt. Die Autorin hat es wieder geschafft, ein kleines Meisterwerk zu erschaffen.
















1 Kommentar:

  1. Hi :D
    Man kann deine Begeisterung auf jeden Fall spüren, ich werde mir die Reihe auch mal genauer ansehen!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen