Samstag, 30. Dezember 2017

Meine Leseliste für den Januar

Das neue Jahr naht und ich habe mir Gedanken darüber gemacht, welche Bücher ich denn gerne im Januar lesen möchte. Einige sind dabei auf meiner Liste gelandet. Da ich bei der Challenge Ran an den SuB mit Ava teilnehme, sind alleine hierfür 4 Bücher auf meiner Liste. Im Januar werde ich noch mal etwas Zeit haben zu lesen und freue mich riesig auf jedes einzelne. Wisst ihr schon, was ihr lesen werdet?


Die obigen Bücher sind die Bücher, die ich mir für die Challenge vorgenommen habe. Ich bin wirklich sehr gespannt darauf, denn von jedem habe ich gehört, dass sie wirklich gut sein sollen. Ich bin gespannt, ob es stimmt.

Außerdem möchte ich folgende Bücher lesen (leider dieses Mal ohne Bild, da ich den Beitrag erstelle, während ich bei den Eltern meines Freundes bin):

Calypso - Zwischen den Welten von Fabiola Nonn
Geister der Vergangenheit von Rayon Lasair
Enneleyn und der Nordmann von Anke Bergmann
Himmelsfluch von Kristina Licht

Kennt ihr Bücher von meiner Liste? Wie fandet ihr sie? :)

Freitag, 29. Dezember 2017

[Rezension] Schattenglas von Katharina Groth

Schattenglas Ɩ Katharina Groth Ɩ Gedankenreich Verlag Ɩ Fantasy Ɩ Band 2 Ɩ 383 Seiten Ɩ Kaufen *Werbung


Klappentext
Der Wille eines Jägers,
das Herz einer Prinzessin
und die Stärke eines Knappen ...
Die erste Schlacht ist geschlagen, doch der Krieg hat gerade erst begonnen … Nachdem Jorana und ihre Gefährten in der Oase nur knapp dem Tod entkommen sind, haben sie vorerst eines gewonnen: Zeit. Doch wird diese ausreichen, um die Rückkehr der Schattengöttin zu verhindern? Jorana bleibt keine Wahl. Sie muss sich weiter den gefährlichen Herausforderungen der Schattenspiele stellen. Die Verantwortung lastet schwer auf ihren Schultern: Wenn sie scheitert, sind die Menschen der Schatteninsel zu einem Leben in Dunkelheit unter der grausamen Herrschaft der Schattengöttin verdammt. Wird Jorana bereit sein, für das Wohl des Ganzen ihre Freiheit zu opfern?



_________________________________________________________________

>>Ich weiß, dass ihr müde seid und des Kämpfens leid! Die Zeiten sind dunkel, aber noch sind wir lebendig. Und wir treten für unser Volk ein! Für die Freiheit! Für das Leben![...]<<

_________________________________________________________________

Mittwoch, 27. Dezember 2017

[Rezension] Die Wahrheit über Edgar Allan Poes Tod von Mariella Heyd

Titel: Die Wahrheit über Edgar Allan Poes Tod
Autorin: Mariella Heyd
Genre: Fantasy, Kurzgeschichte
Seiten: 12
Preis: Kostenlos

Klappentext
***Kurzgeschichte*** Zwei Monate nach Edgar Allan Poes Tod erhält seine Liebste Elmira einen mysteriösen Brief von dessen Freund Robert Jr. Pearl. Darin erklärt Edgars ehemaliger Schützling, wofür Edgar gestorben ist und weshalb auch sein Leben in Gefahr ist.
_________________________________________________________________

"Robert, das Schreiben ist Teufelszeug. Der Federkiel weckt erst die Neugier in dir und dann kostet sie dich Kopf und Kragen."
_________________________________________________________________

Sonntag, 24. Dezember 2017

Adventskalender Tag 24



 
Heute öffnet sich das letzte Türchen des Adventskalender und dahinter befindet sich der Autor Michael G. Spitzer, den sicherlich einige durch sein Buch Zwei Welten - Die zehnte Generation kennen.

Ich wünsche euch wunderschöne Weihnachten. Genießt die Feiertage mit der Familie und Freunde und entspannt ein wenig. Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen des Interviews. :)

Lieber Michael,
mittlerweile ist es schon eine Weil her, seitdem ich deine Die letzte Melderin Reihe begonnen habe, die du aktuell vom Markt genommen hast. Diese hattest du als Selfpublisher veröffentlicht und nun hast du dein Buch Zwei Welten – Die zehnte Generation beim Hybrid Verlag veröffentlichen lassen. Wieso hast du dich dazu entschieden, Verlagsautor zu werden und welchen Vorteil siehst du darin?

Hallo Anna,
Du gehst mit deiner ersten Frage ja direkt in die Vollen. Tja, was soll ich sagen. Beide „Systeme“ haben Vorteile. Beim Selfpublishing sind die Mengen pro verkauftem Buch deutlich höher. Ein Punkt, den man nicht außer Acht lassen sollte. Doch mit einem Verlag hat man im günstigen Fall (es gibt sicher auch Ausnahmen) ein starkes, motiviertes Team hinter sich. Lektorat, Korrektorat Buchsatz und Cover, vor allem aber der Vertrieb werden vom Verlag übernommen, solange man nicht auf einen DKZV hereinfällt. Ein Kostenfaktor, der beim Selfpublishing
selbst gestemmt werden muss, will man ein „sauberes Buch“ herausbringen. Dieses Geld muss erstmal durch diverse Buchverkäufe wieder hereingeholt werden, bevor man ein Plus machen kann. Dazu kommt, dass ich mit dem Hybrid Verlag tatsächlich ein Unternehmen gefunden habe, bei dem ich mit Fug und Recht behaupten kann, dass ein Miteinander groß geschrieben wird. Diesen Umstand habe ich erhofft und erhalten. Ich möchte es nicht mehr missen.

Samstag, 23. Dezember 2017

Adventskalender Tag 23

Hinter dem 23ten Türchen verbergen sich Alma Erich und Marie Paul. 


Liebe Alma und Marie, Ihr veröffentlicht eure Bücher als Autorenduo. Wieso habt ihr euch dazu entschieden?
Alma & Marie:
Wir sind seit der Schulzeit beste Freundinnen und haben bereits früher in Freistunden gemeinsam Geschichten geschrieben. Das hat uns viel Spaß gemacht und als die Idee zu „Todeserbe“ entstand, war für uns klar, dass wir den Roman gemeinsam schreiben.

Seht ihr darin Vorteile als Duo zu schreiben?
Alma & Marie:
Natürlich ist es manchmal schwierig über die Entfernung hinweg zu schreiben, aber wir mailen uns fast täglich und schreiben der anderen sofort, wenn wir einen neuen Einfall haben. Es ist schön, dass man dann augenblicklich eine Rückmeldung dazu bekommt. Außerdem hat man zu zweit viel mehr Ideen.

Freitag, 22. Dezember 2017

Adventskalender Tag 22

Hinter dem 22sten Türchen verbirgt sich Eliza Bauer. 



Meine winterliche Anthologie „Wünsche unter dem Winterstern“ gehört zum Genre Gay Romance. Darin findet ihr 3 Geschichten mit insgesamt 58.500 Wörtern, die sich alle auf einer Wintersonnwendfeier überschneiden und teilweise parallel ablaufen, allerdings unabhängig voneinander gelesen werden können.

Es ist kein Weihnachtsbuch per se, da es in einer Fantasywelt spielt, auf der es kein Weihnachten in unserem Sinne gibt ;-) Aber es gibt eine Wintersonnwende, die mit mehr oder weniger rauschenden Festen gefeiert wird.

Eine dieser Feiern auf dem Äquivalent eines Polizeireviers steht im Mittelpunkt aller 3 Geschichten. Mal ist sie Ausgangspunkt, mal findet sie in der Mitte der Handlung statt. Die 6 Hauptcharaktere aus den 3 Storys haben in jeder einzelnen Geschichte einen mehr oder weniger großen Auftritt.

Lest rein, wenn ihr Lust auf Romantik, Kuschelstunden und (relativ) dramafreie Wohlfühlgeschichten habt, die den Charakteren Überraschungen und Zuneigung aus unerwarteter Richtung bringen. Darüber hinaus wird die Frage geklärt, wie sich Elfen bei einer Erkältung verhalten und was trinkbarer Sturm ist :-)

Und hier der Klappentext:

Winter in Neygara: Auf einer Sonnwendfeier kreuzen sich die Wege von sechs Männern, die nach ihrem persönlichen Glück suchen. Für jeden bringt dieser Abend eine Wendung in ihrem Leben.

Ein Wunsch unter dem Winterstern:
Chaniel findet auf der Feier eine zweibeinige Ablenkung im neuen Mitglied der Stadtwache. Nevan hat gute Gr
ünde, sich einem Flirt zu verweigern.
Doch Chaniel gibt nicht auf – wenn ein Feuerwerk nicht reicht, um Nevans Herz zu erobern, kann vielleicht Magie helfen ...

Der Sturm in meiner Nacht:
Nach einer Trennung bekommt Levanyar nicht die erhoffte Aufmunterung durch seinen besten Freund Nataniel. Stattdessen gesteht Nat ihm i
m Laufe einer alkoholreichen Nacht verborgene Gefühle, die Levanyars eigene verdrängte Emotionen an die Oberfläche bringen. Er muss sich entscheiden, ob Freundschaft alles ist, was zwischen ihnen sein kann, oder ob er das Wagnis eingeht, sein Herz für mehr zu öffnen.

Meine Liebe ist wie der Winterstern:
Nach Wochen der Trennung fiebert Willard dem Wiedersehen mit seinem Freund entgegen. Er sehnt sich danach, mehr Platz im Leben des Elfen einzunehmen.
Als sein Wunsch zumindest temporär in Erfüllung geht, geschieht es nicht nur anders, als Will es sich vorgestellt hat, sondern bringt auch eine irritierend romantische Ader in Grayce zum Vorschein.

Warnhinweis: Enthält Männer mit romantischen Anwandlungen, ein weininduziertes Geständnis, Abendessen bei Kerzenschein, ein Schmuckstück mit besonderer Bedeutung, einen verschnupften Elfen sowie Kitsch und Schmalz in gesundheitsgefährdend hohen Dosen. Reibungshitze durch nackte Männerkörper nicht ausgeschlossen.





Donnerstag, 21. Dezember 2017

[Rezension] Das Herz des dunklen Waldes von Naomi Novik


Das dunkle Herz des Waldes Ɩ Naomi Novik Ɩ Fantasy Ɩ 576 Seiten Ɩ Kaufen *Werbung


Klappentext
Agnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der »Drache«, ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss – ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie dem bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer – alles, was Agnieszka nicht ist. Niemand kann ihre Freundin retten. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet. Denn als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka. Quelle *Werbung
_________________________________________________________________

Es stimmt nicht, dass der Drache die Mädchen, die er sich holt, verspeist. Ganz gleich, was man sich außerhalb unseres Tales erzählen mag. [...] Er mag ein Magier und unsterblich sein, aber er ist und bleibt ein Mann.
_________________________________________________________________

Adventskalender Tag 21

Hinter dem 21ten Türchen verbirgt sich Julia Fränkle/Svea Lundberg.

Mittwoch, 20. Dezember 2017

Ran an den SuB mit Ava #1

Endlich ist es soweit. Der 20te des Monats ist da und ich darf euch meine Auswahl für den Januar zeigen. Wenn ihr die Challenge noch nicht kennt, schaut mal hier. Bis zum 10.01.2018 könnt ihr euch noch anmelden und dann werden wir gemeinsam unseren SuB abbauen. Allerdings gehe ich von aus, dass das bei mir nicht viel helfen wird, da bei mir ständig neue Bücher dazukommen. Aber das ist auch nicht mein Ziel, sondern auch mal SuB-Leichen zu lesen. Hat ja geklappt im Januar *hust*.

Hier seht ihr meine Auswahl:


Adventskalender Tag 20


Hinter dem 20sten Türchen verbirgt sich Helena Baum.

Liebe Helena,
du schreibst Gegenwartsromane, in denen sich sicherlich einige Frauen wiederfinden.  Wieso hast du dich für dieses Genre entschieden und nicht z. B. für den Thriller?
Man soll ja nie nie sagen...aber im Moment reizt es mich, Geschichten zu schreiben, die nur ein Stück neben dem eigenen Leben stattfinden. Beim Schreiben muss ich mich verbinden können. Entweder mit den Figuren, dem Thema oder dem Ort des Geschehens. Im letzten Roman "Die dreckigen Dreißiger" habe ich lange überlegt, ob eine Protagonistin stirbt oder "nur" schwer krank wird. Was hab ich mich gequält und hab es nicht übers Herz gebracht, sie sterben zu lassen. Und manchmal denke ich, es gibt so viele böse, blutrünstige Geschichten. Gewaltvolle Geschichten, mit vielen Toten oder dunklen Energien. Ich glaube, ich stehe eher für das Helle. Aber, man soll ja nie nie sagen.

Dienstag, 19. Dezember 2017

[Rezension] Der Orden der vergessenen Seelen: Das Erwachen von Jan UHlemann

Das Erwachen Ɩ Jan Uhlemann Ɩ Fantasy Ɩ Band 1 Ɩ 127 Seiten Ɩ 2,99€ Ɩ Kaufen *Werbung

Klappentext
Die angehende Studentin Barbara ist mehr für ihr freches Mundwerk als für ihre Leistungen bekannt. Doch als sie bei einem Raubüberfall einem überlegenen Gegner entkommt, merkt sie, dass sie offenbar übernatürliche Kräfte besitzt. Und da ist noch diese sonderbare Fremde, der sie durch die Nacht verfolgt ... Bald findet sie sich in einem uralten Konflikt zwischen zwei mysteriösen Geheimbünden wieder. Während sie ihre neu gewonnene Macht kontrollieren lernt, begibt sie sich in vergessene Bauwerke, lüftet ein überraschendes Geheimnis und wird schließlich vor eine schreckliche Wahl gestellt ... Quelle *Werbung

_________________________________________________________________

Von wegen mysteriöse Kräfte. Beim Haus war ich unaufmerksam, das ist die einzige logische Erklärung. Und dass in so einer alten Hütte einmal eine Vase zerspringt, ist jetzt so ungewöhnlich auch nicht.
_________________________________________________________________

Adventskalender Tag 19

Weiter geht's heute mit einer lieben Autorin: Katrin Ils.


Liebe Katrin,
da ich dich und deine Bücher nicht kenne. Kannst du uns ein wenig von dir und deinen Büchern erzählen?

Hallo,
ich wohne in Wien, bin eine Tee- und Kaffeetrinkerin und ganz katastrophal im Zeichnen. Jetzt versuche ich mich gerade im Handlettering, vielleicht wird das ja etwas. 😉
Dieses Jahr habe ich mit "Unstern" (https://goo.gl/7SZNTn) meinen Erstling veröffentlicht. Unstern ist ein Dark Fantasy-Roman. Dark Fantasy definieren ja alle AutorInnen gerne ein bisschen anders, für mich bedeutet es: Düstere Welten mit Charakteren, die keine strahlenden Helden sind und deren moralischer Kompass nicht unbedingt einwandfrei funktioniert. Ich verzichte auch auf die Liebesgeschichte, die man sonst ganz gerne in Fantasy-Romanen findet.


Montag, 18. Dezember 2017

[Rezension] Fuchsrot von Amber Auburn

Fuchsrot Ɩ Amber Auburn Ɩ Fantasy Ɩ Band 1, Staffel 1 Ɩ 82 Seiten Ɩ 0,99€ Ɩ Kaufen *Werbung

Klappentext
Lena führt ein ganz normales Leben. Sie geht zur Schule, liebt Bücher und Pfannkuchen mit Erdbeermus. Niemals hätte sie für möglich gehalten, etwas Besonderes zu sein. Am Tag ihres sechzehnten Geburtstags allerdings ändert sich das. Nicht genug, dass sich ihre Sinne schlagartig verbessern. Sie wird noch dazu bewusstlos und mit Erinnerungslücken im Wald aufgefunden. Als Lena erfährt, dass sie die seltene Gabe besitzt sich in ein Tier verwandeln zu können, glaubt sie an einen Irrtum. Doch es bleibt keine Zeit für Fragen. Sie ist in Gefahr und muss sofort ihr Zuhause verlassen.
In einem Camp, tief in den bulgarischen Wäldern, jenseits der Zivilisation, findet sie nicht nur die Wahrheit, sondern auch den Jungen ihrer Träume. Quelle *Werbung
_________________________________________________________________

Plötzlich veränderte sich meine Sicht und ich sah alles deutlich schärfer und weiträumiger, tausende Gerüche und Geräusche stürzten auf mein ein, während meine Knochen brachen. Mein Rücken krümmte sich, aus meiner Kehle entfloh ein verzweifelter Schrei und meine Fingernägel wuchsen.
_________________________________________________________________

Adventskalender Tag 18

Hinter dem 18ten Türchen verbirgt sich der Autor Tim J. Radde.


Lieber Tim,
du bist erst seit kurzem Autor und hast bereits den ersten und zweiten Teil der Rogodanischen Schriften veröffentlicht. Kannst du ein wenig über die Reihe erzählen?
Kurz einmal vorweg:
Ich hab Band 1 schon im Februar 2015 das erste Mal veröffentlicht. Also so kurz dann auch nicht und das zweite eBook ist nicht Band 2, sondern ein Prequel, Band 2 kommt hoffentlich nächsten Monat.
Die Geschichte handelt von Endrael, einem jungen Krieger, der in einem Kloster aufgewachsen ist. Als Junge wird er dann von einem Krieger aus dem Kloster geholt, der der beste Freund seines Vaters gewesen ist. Er bildet Endrael im Kampf aus.  Jahre später befinden sich die beiden in der Hauptstadt des Landes und der Meister wird gefangen genommen. Endrael lernt den magisch Begabten Vandrato kennen und die Straßendiebin Pensa. Sie befreien Endraels Lehrer und fliehen. Auf dieser Flucht treffen sie auf eine Gruppe, die zu einem Widerstand gehören, der sich gegen die Krone erhoben hat. Es folgt eine Schlacht zwischen den Schergen des Königs und den Rebellen, die vorentscheidend für die Machtverhältnisse der bekannten Welt sind.

Sonntag, 17. Dezember 2017

[Rezension] Black Heart: Ein Märchen von Gut und Böse von Kim Leopold

Ein Märchen von Gut und Böse Ɩ Kim Leopold Ɩ Fantasy Ɩ Band 1 Ɩ 114 Seiten Ɩ Kaufen *Werbung

Klappentext
„Es war einmal ein blindes Mädchen, welches in einem kleinen Dorf in Norwegen wohnte. Der Verlust der Mutter, die zu Unrecht als Hexe auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde, weckte in ihr alte, magische Fähigkeiten. Nur ein Wächter konnte sie aus dieser lebensbedrohlichen Situation befreien. Sein Name war Mikael ...“
Wie schnell Märchen wahr werden, erfährt Louisa an ihrem achtzehnten Geburtstag. Ihr Leben gerät aus dem Gleichgewicht, denn plötzlich begegnen ihr Gestalten, die keineswegs real sind. Wie gut, dass Alex sich auskennt und ihr mit Rat und Tat zur Seite steht. Aber ist sein plötzliches Auftauchen wirklich Zufall?
Lass dich verzaubern und tritt ein in eine Welt von Gut und Böse!
Quelle *Werbung
_________________________________________________________________

>>Um genau zu sein, ist es ein Märchen<<, erwidert Alex. >>Ein Märchen von Gut und Böse.<<
_________________________________________________________________