Mittwoch, 21. Juni 2017

[Rezension] Raven's Blood - Pechschwarze Schwingen von Sylvia Steele

**Eine Wahrheit, die dein ganzes Leben verändern wird**
Seitdem die 21-jährige Alexa Schwester und Mutter durch einen Autounfall verloren hat, scheint ihr der Boden unter den Füßen wie weggerissen. Erst mit Hilfe ihres Onkels kann sie wieder so etwas wie Glück empfinden. Doch dann taucht ausgerechnet Jake auf – der Mann, mit dem alles angefangen hat und der nicht nur Alexas alte Gefühle, sondern auch die vergangenen Ereignisse wieder aufleben lässt. Alexa weiß nicht, ob sie Jake noch einmal vertrauen kann, und auch der mysteriöse Rabe, dem sie seit seiner Ankunft immer wieder begegnet, wirft bei ihr weitere Fragen auf. Der Ruf des Raben wird es aber schließlich sein, der Alexas Schicksal offenbart und eine Macht hervorruft, die tief verborgen in ihr schlummert… Quelle


Starr blickte ich auf die sich brechenden Wellen, die auf dem feinen Sandstrand auslaufen. Das stetige Rauschen des Wassers drängte sich in den Vordergrund meines Bewusstseins.



Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist zwar etwas trister von der Farbe her, aber die Elemente darauf sind sehr harmonisch und stimmig. 

Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil, an den ich mich anfangs erst gewöhnen musste. Ich weiß nicht woran es genau lag, aber ich habe mich etwas schwergetan, in die Geschichte hineinzukommen. Der Anfang war für mich etwas langatmig und ich hätte mir mehr Spannung, mehr Fantasy und ein wenig weniger "Liebesbeziehungsdrama" gewünscht. Zum Glück hat sich das aber nach der Hälfte gegeben und ab da konnte mich die Geschichte einfach nur noch fesseln. Es wurde richtige spannend und ich habe oft mit Alexa gelitten, da es viele emotionale Momente gab. Sie hat mir an vielen Stellen sehr leid getan und doch habe ich sie als starke Persönlichkeit kennengelernt. Ebenso die Menschen, die sie umgeben: Jake, ihr Onkel und ihr Bruder. Alles Charaktere, die durch ihre Vielfältigkeit herausstechen und bei denen ich nicht von Anfang an wusste, was mich mit ihnen noch erwarten wird.

Die Idee des Buches gefällt mir gut und ehrlich gesagt habe ich nicht das erwartet, was mich letztendlich erwartet hat. Es ist viel mehr als nur der Rabe, der uns begleitet, sondern auch viel Mythologie und geschichtlicher Hintergrund, in etwas Neuem verpackt. Es gibt Gefahren, die mir nicht bewusst waren und Wendungen, die ich nicht vorhersehen konnte. Dadurch blieb die Geschichte von der Mitte bis zum Ende spannend und ich habe sie gerne gelesen. 

Hervorheben muss ich leider den Cliffhanger. Dieser war ziemlich fies und macht mich sehr neugierig auf die Fortsetzung. Ich hoffe, dass es nicht allzu lange dauert, bis diese erscheint! Auf jeden Fall kann ich euch das Buch empfehlen!



Meine Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen