Montag, 8. Mai 2017

Olivia Mae über ihr Buch Requia

Heute möchte euch Olivia Mae etwas über ihre Buchreihe Requia erzählen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen. :)

Olivia Mae
Mein Herzblut, meine Seele. Fantasy war als Kind mein größter Traum. Dann holte mich die Realität leider ein und ich brauchte Jahrzehnte, um mich diesem Traum wieder zu öffnen. Begonnen hat alles mit einem Computerspiel, das mein Mann plante. Er öffnete 2015 die Türen zu Requia und forderte meine Fantasie wieder einmal heraus. Ich erschuf alles - die Charaktere, die Welt, die Geschichte und am Ende begriff ich - das ist der Einstieg für mich zurück in diese Welt. Die Bücher dieser Kategorie sind mit Absicht als FSK 18 gekennzeichnet. Wer klassische Fantasy in Kombination mit einem Weltuntergangsszenario und Romantik erwartet, ist bei mir falsch. Requia spielt in einer Welt, wo die Rassen des Völkerbundes getrennt wurden. Man ist umgeben von Verrat, Intrigen und Mord. Man opfert, bevor man geopfert wird. Man tötet um zu leben. Die Welt auf Aurelis und Moquar wird keine 'gute' Welt sein, aber es wird gute Wesen darin geben. Alle mit ihren persönlichen Stärken und Schwächen und Paketen der Vergangenheit belastet. Ob es die eine Heldin bzw. den einen Held geben wird kann ich nicht sagen - dafür ist es noch zu früh. Aber die Serie wird in den kommenden Jahren sicherlich mehrere Bände umfassen...

Requia - Staffel 1
Die Welt wie Yana sie kannte ist nicht mehr. Alles hat sich verändert, das Blut in ihren Adern ist sprichwörtlich nicht mehr rot. Sie wird zur Requianerin, verliert den Status eines Erdbewohners und damit auch all ihre Wurzeln.
Gemeinsam mit ihrem Seelenband beginnt die aufregende Reise, in welcher sie nicht nur sich selbst retten muss, sondern auch einem ganzen Planeten die Treue schwört - Aurelis.
Aber kann das Unmögliche machbar gemacht werden? Die Feinde sind stärker als sie, älter als sie, magisch begabter als sie ...
Sie hat nur einen Vorteil, und den spielt sie eiskalt aus:
Sie denkt wie ein Mensch, handelt wie ein Mensch - kämpft wie ein Mensch ...
_____________________________________________________________________

Wenn dir die Wahl gelassen wird zwischen Sterblichkeit und Unsterblichkeit – wie würdest du entscheiden?
Wärest du bereit, alles, was du kennst und was dich ausmacht gegen das Unbekannte zu tauschen? Dich neu zu erschaffen – wie ein Phönix aus der Asche zu steigen?
Wärest du bereit für die Rolle einer Prinzessin? Eines Fahirs? Einer Verstoßenen oder eines Jägers? Und wichtiger als all dies – wärest du bereit, diese Rolle jederzeit zu verändern? Vom Jäger zum Gejagten, von der Prinzessin zur Verstoßenen? Vom Fahir zum einfachen Feuermagier?
Wähle weise, denn du wirst keine zweite Chance bekommen.
„... Wie konnte man glauben, was dort unten geschah? Wie, wenn es bedeutete, einer abscheulichen Wahrheit in die Augen zu blicken? Einer Wahrheit, die so grauenvoll war, dass man sie lieber verdrängte als aussprach? ...“
Auszug aus dem Buch Quelle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen