Samstag, 29. April 2017

[Rezension] Schattenfrau von Andreas Suchanek

Der Schleier fällt!
Jahrhunderte lang bereitete sie ihren Plan vor, angetrieben vom unbändigen Hass auf die Lichtkämpfer und Unsterblichen.
Jen, Alex und Clara stoßen überraschend auf eine Spur zur Identität der Schattenfrau. Sie ahnen nicht, dass dies alles verändern wird. Denn der Schleier soll fallen ...
... und Chaos die Lichtkämpfer hinweg fegen. Quelle


Kurz waberte das Portal hinter ihr auf, bevor es mit einem Schwabbgeräusch verschwand. Ava atmete noch einmal tief durch und sprach sich innerlich Mut zu.


Weiter ging es für mich mit dem 6ten Band der Lichtkämpfer. Wieder bin ich begeistert von dem Schreibstil des Autors. Er nimmt sich wenig Zeit dazu, alles zu beschreiben und doch kann ich mir alles gut vorstellen. Sein Fokus liegt vor allem auf der Spannung, die ich nicht vermisst habe. 

Seine Charaktere entwickeln sich von Buch zu Buch weiter und werden mir immer sympathischer. Schön finde ich den Zusammenhalt, der mittlerweile entstanden ist. Ebenfalls schön ist, dass die Charaktere sehr authentisch und stark sind. Ich habe jedes Mal das Gefühl, dass sie mir gleich entgegenspringen.

Die Geschichte an sich konnte mich wieder fesseln. Bereits der Anfang offenbart, dass es keine leichte Kost wird und konnte mich für sich einnehmen. Dieses Buch hat mich sehr mitgenommen, denn einiges wird klarer, zeigt mir aber nicht minder, wie grauenvoll die Welt eigentlich ist. Ich habe mit den Charakteren gelitten, gefiebert, mich geängstigt. Und zum großen Showdown war ich einfach nur noch sprachlos und die Charaktere wohl auch. 

Ich weiß nicht, wie ich euch meine Gefühle hier mitteilen soll, denn ich bin einfach nur begeistert und ihr solltet die Reihe auf jeden Fall lesen!

Meine Bewertung 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen