Freitag, 21. April 2017

[Rezension] Now - Du bestimmst, wer überlebt von Stephan R. Meier

Ein Mann streunt durch dichte Wälder, immer auf der Flucht vor herannahenden Drohnen, die seinen Tod bedeuten können. Sein Name ist Spark. Noch vor Kurzem wurde sein Leben von dem intelligenten Algorithmus NOW geregelt, und Spark hatte alles: Gesundheit, Sex, Nahrung. Doch dann entdeckte er, was hinter dem Tod seines Vaters steckt. Wie gefährlich die Allmacht NOWs ist. Und dass die Frau, die er liebt, verstoßen wurde – dorthin, wo jeden Tag das nackte Überleben auf dem Spiel steht. Damit beginnt Sparks Kampf. Für die Zukunft der Welt. Für die Liebe seines Lebens. Quelle



Grimmig umklammerte er die alte Jagdbüchse, die ihm wie ein Relikt aus einer fernen Vergangenheit erscheint. Er atmet flach, konzentriert.


Durch das Cover und den Klappentext bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Denn, warum sollten wir nicht irgendwann auch von einem solch intelligentem Programm gesteuert werden?

Der Schreibstil des Autors ist gut zu verstehen, leider jedoch viel zu ausschweifend und fachlich. Leider hatte ich oft das Gefühl, dass ich dem ganzen nicht gewachsen bin und Fachliteratur vor mir liegen habe. Der Autor berichtet viel über das technische Vorgehen des Programms, dadurch blieb leider viel der Spannung auf der Strecke. Hier hatte ich tatsächlich das Problem, dass ich mich nicht gut unterhalten gefühlt habe. Selten kam Spannung auf, viel mehr habe ich mich durch das Buch durchgekämpft und tatsächlich war ich froh, als das Buch zu Ende war.

Leider konnte ich mich mit den Charakteren nicht anfreunden. Vor allem voran Sparks, dem der Leser in mehreren Zeitabschnitten folgt. Dieser ist vom Auftreten her sehr flach und für mich unergründlich. Ich konnte mich mit ihm nicht anfreunden und hatte bis zum Ende das Gefühl, dass ich ihn eigentlich gar nicht kenne. Und hierbei stellt sich erneut ein Problem für mich. Zwar finde ich es gut, dass es verschiedene Zeitabschnitte gibt, denn so erfährt man viel von der Entwicklung von Now, jedoch hat mich das teilweise sehr verwirrt. 

An sich muss ich aber gestehen, dass mir die Idee sehr gut gefallen hat, denn wer weiß was uns in der Zukunft erwartet und an was ohne unserem Wissen geforscht wird? Jedoch scheitert es definitiv an der Umsetzung und als Thriller würde ich das ganze auch nicht einschätzen. Ich kann dem Buch leider keine Empfehlung aussprechen und bin mehr als enttäuscht.

Meine Bewertung


Kommentare:

  1. Oha, damit hätte ich jetzt nicht gerechnet.
    Starke, ehrliche Rezi, die mich wohl vor einem Fehlkauf bewahrt hat

    Danke dir, Anna.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne. Aber wer weiß, vielleicht gefällt es dir ja? :)

      Löschen