Freitag, 3. März 2017

Vivien Sprenger über ihr Buch Everly

Hallo ihr Lieben :)
Heute möchte euch Vivien Sprenger etwas über ihr Buch Everly erzählen. :)



Vivien Sprenger

Seitdem ich in der sechsten Klasse dem Twilight-Hype verfallen bin und Stephenie Meyers Werke regelrecht verschlungen habe, bin ich von Büchern einfach nicht mehr wegzukriegen. Ich liebe es, in fremde Welten einzutauchen und mit den Charakteren abenteuerliche Geschichten zu erleben. Dass ich selbst schreibe, und mich seit kurzem sogar Autorin nennen darf, habe ich der andauernden Langeweile und Nichts-mit-sich-anzufangen-wissen-Einstellung der Sommerferien zu verdanken. Da kam mir nämlich plötzlich die damals wirklich seltsame Idee, dass ich unbedingt auch so etwas Geniales schreiben möchte. So schwer kann das ja schließlich nicht sein, oder?! Das habe ich mir damals zumindest gedacht. Und gerade deshalb habe ich es mir wahrscheinlich auch nicht nehmen lassen, es einfach zu versuchen. Von diesem Tag an, geistern unzählige Ideen in meinem Kopf herum. O ja, so viele, dass ich sie leider gar nicht alle auf einmal umsetzen kann, obwohl ich das zu gerne tun würde.


Tja, und manchmal finden sich in diesem riesigen Gedanken-Wirrwarr auch Einfälle, die mich zwar im ersten Moment so sehr begeistern, dass ich direkt anfange wild drauf los zu tippen, bei denen ich aber schon nach den ersten Seiten ins Stocken gerate. Und dann wird mir klar: "Hm, die ist Idee irgendwie nicht so recht zu Ende gedacht und irgendwie passt das auch alles gar nicht zusammen und irgendwie … ach, Mist!" Bedrückt Seufzen. Schmollend Word schließen. Warten auf die nächste glorreiche Idee.

Solche unbeendeten Projekte finden sich auf meinem Laptop zu Haufe! Und zum Glück, lasse ich sie alle in einem Ordner verstauben und verbanne sie nicht direkt in den Papierkorb (etwas, das ich früher sehr oft getan und es später bitter bereut habe). Denn aus zwei unvollendeten, nicht ganz runden Ideen, entstand prompt mein Debüt "Everly. Schattenreich des Himmels". Während ein Projekt die Vorlage rund um die Halbengel-Thematik hergab, sorgte ein anderes Projekt für den nötigen Rahmen. Und plötzlich ging mir jedes einzelne Wort ganz leicht von der Hand. Ich war so gefesselt, dass meine Finger förmlich an den Tasten klebten! Die erbitterten Kämpfe, Gut gegen Böse und das Schicksal meiner Protagonistin ließen mich nicht mehr los.

Mit der Geschichte rund um Everly und die anderen Halbengel, habe ich das geschafft, wovon ich seit Kindheitstagen träume: Andere Leser mit meinen Worten zu begeistern! Und das macht mich wahnsinnig glücklich.
Ich freue mich, wenn ihr einen Blick auf mein Debüt werft und euch vielleicht sogar in Evers Welt voller dunkler Kreaturen und düsterer Geheimnisse entführen lasst!
Natürlich könnt ihr auch gerne meiner Facebook-Seite einen Besuch abstatten, um mir persönliche Fragen zu stellen und vielleicht auch einen Like da zu lassen … hier geht´s lang: https://www.facebook.com/VivienSprengerAutorin/

P.S.: Natürlich wandert bei mir kein einziges unvollendetes Manuskript mehr in den Papierkorb ;)

1 Kommentar:

  1. Hallo und guten Tag,

    Danke für das interessante Interview.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen