Donnerstag, 2. März 2017

[Rezension] Fieber von Nicole Böhm

Zurück zuhause, muss sich Jess nicht nur mit dem Erlebten auseinandersetzen, sondern auch mit Jaydee. Der Riss in ihrer Beziehung sitzt tief, eine Versöhnung scheint unmöglich. Um sich abzulenken, kehrt Jess an den See zurück, wie es ihre Mutter wünschte – und macht eine interessante Entdeckung.
Jaydee kämpft indes mit dem Fieber, das Anthony in ihm hinterlassen hat, und wird von wirren Wahnvorstellungen gepackt.
Auch Coco ringt mit ihrem Verstand. Der Kranich hat pures Chaos in ihr angerichtet. Sie reist zurück zu ihrem einstigen Leben und muss erneut durchleben, wie sie zu dem wurde, was sie heute ist. Quelle

Ich hatte noch nie in meinem ganzen Leben so gefroren wie in diesem Moment. Es hatte natürlich Tage gegeben, an denen mir kalt war.


Auch wenn man es nicht glauben mag, ist Fieber bereits der 19te Band der Reihe. Wie gewohnt ist der Schreibstil der Autorin sehr bildlich und leicht zu verstehen. Ich konnte deutlich merken, dass sich die 2te Staffel nun dem Ende zuneigt. Einige der offenen Fragen klären sich, andere neue interessante Fakten tauchen auf, die sicherlich erst in der 3ten Staffel gelöst werden.

Dieser Teil ist sehr emotional. Fieber kann dieses Mal wörtlich genommen werden, denn es dreht sich viel um Jaydee, der diesem verfallen ist. Für Jess bricht wieder einmal eine Welt zusammen, denn sie leidet mit Jaydee und dementsprechend habe ich mitgelitten. Zu dem setzt sie sich weiterhin mit ihrer Vergangenheit auseinander. Schön finde ich auch, dass ich mehr über Coco erfahren habe. Ihre Motive werden klarer, ihre Vergangenheit transparenter.

Das Buch ist zwar im Verhältnis der beiden Vorgänger ruhiger, konnte mich aber trotzdem wieder begeistern. Viele interessante Fakten haben das Buch wirklich spannend gemacht und durch die immer wieder einkehrenden Kehrtwendungen konnte ich das Ende nicht voraussehen.

Mein Fazit
Dieser Band konnte mich wieder voll und ganz überzeugen. Sehr schön ist, dass nun Coco als Charakter mehr vertieft wird und ich sie auch mit anderen Augen sehen kann. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Meine Bewertung

Weitere lesenswerte Rezension:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen