Freitag, 17. Februar 2017

[Rezension] Blutiges Wiedersehen von Dania Dicken


Als er eine blutige Spur in ihrem Heimatort Waterford hinterlässt, ist FBI-Agentin Sadie klar, dass ihr Vater auf der Suche nach ihr ist. Ihre Kollegen vom FBI unterstützen sie bei der Suche nach dem flüchtigen Mörder, denn solange der Oregon Strangler auf freiem Fuß ist, schwebt Sadie in Lebensgefahr. Allerdings ist er den Ermittlern immer einen Schritt voraus und hinterlässt auf seiner Flucht eine Spur von Leichen. Mit der Unterstützung ihres Freundes Matt stellt Sadie sich dem Schrecken ihrer Vergangenheit, um ihren Vater zu finden, bevor er sie findet. Eine vergebliche Hoffnung … Quelle

Freudestrahlend kletterte Kim auf den Schoß ihres Vaters und grinste ihn mit einer imposanten Milchzahnlücke an. Kristy saß neben ihrer Mutter, die inzwischen hochschwanger war.

Mittlerweile bin ich schon bei Band 3 angelangt. Die Autorin hat einen sehr flüssigen Schreibstil. Sie schreckt nicht davor zurück blutige und schlimme Szenen auch so darzustellen, wie sich tatsächlich abspielen. Die ganze Geschichte über hatte ich das Gefühl, dass ich mitten im Geschehen bin und Sadie über die Schulter schaue.

Sadie ist eine starke junge Polizistin, die gerne mit ihrer Vergangenheit abschließen würde. Allerdings wird das immer wieder verhindert, da ihr Vater immer wieder in ihr Leben tritt. Sadie ist eine tolle Persönlichkeit, die ich seit dem ersten Band gerne begleite. Ich mag ihre Art und ihre Klugheit, wie sie an die Fälle, die sie lösen soll, herangeht. An ihrer Seite steht Matt, den sie schnell lieben gelernt hatte. Auch Matt mag ich sehr gerne, denn er ergänzt Sadie und ist immer für sie da.

Wie gewohnt gibt es eine Rückblende. Diesmal aus Sadies Vergangenheit, die dem Leser zeigt, wie die Verhältnisse bei ihr zu Hause waren. Mir gefallen diese Rückblenden sehr gut, denn dadurch werden einige Fragen geklärt und sie sind spannend zu lesen. Und genauso spannend, wie das Buch beginnt, geht es weiter. Sadie muss sich ihrer Vergangenheit auf wirklich harte Weise stellen und wer den Vorgängerband kennt weiß, dass es nicht einfach für sie werden wird. Und so war es dann auch. Ich konnte wieder mit Sadie mitfiebern und diesmal noch mehr, als zuvor. Die Autorin konnte das ganze Buch über den Spannungsbogen aufrecht erhalten, was überwiegend auf den unberechenbaren und unvorhersehbaren Handlungen der Charaktere basiert.

Ich bin auf jeden Fall begeistert und freue mich auf den nächsten Teil. Was muss Sadie dieses Mal durchleben?

Mein Fazit
Hochspannend geht es auch im dritten Teil weiter. Ich war komplett an das Buch gefesselt und fieberte mit Sadie mit. Wer die Reihe von Dania Dicken nicht kennt, sollte das schnellstmöglich nachholen.

Meine Bewertung

Weitere lesenswerte Rezensionen:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen