Sonntag, 12. Februar 2017

[Blogvorstellung] Nannis Bücherwelt

Hallo ihr Lieben :)
Heute geht es weiter mit Nannis Bücherwelt. :)

Quelle

Allgemeines zu Dir
Nannis Welt: www.nanniswelt.blogspot.de
- Nadine Uzelino
- Ich bin 32 Jahre alt.


Im wahren Leben bin ich nicht nur Buchblogger/in, sondern auch…Gerade stecke ich mitten im Prüfungsjahr zur medizinischen Fachangestellten. Früher hieß es ganz schlicht „Arzthelferin“.







Dein Blog
Um was geht es auf deinem Blog? Welche Genre liest Du?Mein Blog ist sehr vielfältig. Viele meiner Leidenschaften finden sich dort: Bücher, Autoreninterviews, Fotografie, Filme, Medizin, Nintendo. Genre mag ich so ziemlich alle, bis auf reine Liebesromane.

Wie bist Du zum Bloggen gekommen und seit wann gibt es deinen Blog?Durch langer Krankheit im letzten Jahr, hab ich einen Ausgleich gebraucht. Also hab ich im Juli 2016 mit dem Bloggen angefangen. Und es bis heute nicht bereut.

Was ist dir wichtig beim Bloggen und auf was legst Du Wert?
Wert lege ich vor allem darauf, dass der Blog mich selbst widerspiegelt. Natürlich möchte ich auch unterhalten und ehrliche Leser haben. Der Spaßfaktor ist für mich ganz wichtig um gute Beiträge zu schreiben. Hoffentlich gehen mir die Ideen nie aus ;-)


Was unterscheidet Dein Bücherblog von anderen?Wahrscheinlich die Vielfältigkeit. Ihr findet nicht nur Rezensionen und Autoreninterviews, sondern noch einige andere Themengebiete.

Hast du Ziele für die Zukunft, wenn ja welche?Erstmal den Abschluss meiner Umschulung, um dann auch der Gesundheit wegen kürzer zu treten. Meinen Blog erfolgreich weiter zu führen und vielleicht auch mal mit meiner Fotografie Geld zu verdienen.

Welche Blogs kannst Du außer Deinem empfehlen?Oh, da gibt es soooo viele! Hierzu hab ich auch Blogempfehlungen. Schaut doch einfach nach: https://nanniswelt.blogspot.de/p/bloggerfavouriten.html


Autoren, Bücher und was es sonst noch so gibt.

Liest Du auch Selfpublisher? Wenn nein, wieso nicht?Doch durchaus! Ich unterstütze sie auch gerne. Weil es ehrliche Geschichten sind und ich habe bis jetzt immer ein gutes Händchen für die Romane gehabt. Bis jetzt waren es immer sehr tolle Geschichten. Nachvollziehen kann es nicht, dass von manchen „Selfpublishing“ so abgewertet wird.


Welche Autoren kannst Du empfehlen?
Da gibt es auch so Viele! Sabine Schulter und Christiane Lind finde ich sehr toll. Aber auch Oliver Pötzsch, Andre Wegmann, Dr. Mark Benecke. Sabine Kruber und Anja Schenk z.B. schreiben tolle Kinderbücher. Noah Fitz und Jörg Böhm. Jando schreibt tolle bewegende Bücher und Robin Lang schreibt süße Kurzgeschichten. Neu entdeckt habe ich Sebastian Fitzek und Hawa Masaray.


Welches Buch/ Welche Autoren bekommen Deiner Meinung nach zu wenig Aufmerksamkeit?Hm, schwierig zu beantworten. Woran misst man Erfolg?!

Was ist Dir bei einer Rezension wichtig?
Das sie ehrlich verfasst ist. Natürlich möglichst spoilerfrei und trotzdem so geschrieben, dass es neugierig auf das Buch macht. Negative Rezensionen verfasse ich meist nicht, weil ich schnell merke, ob ich ein Buch mag oder nicht. Dabei bin ich aber auch absolut ehrlich den Autoren gegenüber. Außerdem, muss eine Rezension konstruktive Kritik enthalten, wenn sie denn nötig ist.



Leserfragen
Wie viele Bücher schaffst du im Monat und woher nimmst Du die Zeit, so viele Bücher zu lesen?
Zeit ist das große Problem :-p. Ich lege mich jeden Abend eine Stunde früher ins Bett. Dann lese ich noch ein bisschen, bis ich dann zu müde bin. Nur im Urlaub hab ich wirklich Zeit zum Lesen. Wie viele Bücher ich pro Monat schaffe, lässt sich schwer sagen.


Schreibst du auch negative Rezensionen und wenn ja, wie reagieren die Autoren? Wenn nicht, was ist für euch der Grund, KEINE negativen Rezis zu schreiben?Negative Rezensionen verfasse ich meist nicht, weil ich schnell merke, ob ich ein Buch mag oder nicht. Dabei bin ich aber auch absolut ehrlich den Autoren gegenüber. Außerdem, muss eine Rezension konstruktive Kritik enthalten, wenn sie denn nötig ist. Mich als Leser nervt es sehr, wenn ich bei einer Negativrezension lese, dass die Geschichte „langweilig“ oder „langatmig“ war oder „unlogisch“, ich aber keinen Grund geliefert bekomme, WAS oder WARUM die Story so schlecht war. Solche Rezis kann ich dann nicht wirklich ernst nehmen.

Wie reagiert Ihr auf unaufgefordert eingeschickte Bücher und wie geht Ihr mit ihnen um?In erster Linie freue ich mich immer sehr darüber. Schließlich ist es doch auch ein Zeichen dafür, dass mein Blog offensichtlich gut ankommt. Ist mein SUB aber zu groß, gebe ich auch den Autoren bescheid. Niemand möchte lange auf eine Kritik warten. Und ich möchte die Autoren nicht gerne warten lassen.

Danke für Deine Antworten. :)

Kommentare: