Sonntag, 31. Juli 2016

[Rezension] Schattentäter von Jannes C. Cramer

Schatten ist die Abwesenheit von Licht – der Tod das Ende des Lebens. Doch was wäre, wenn sich manches von dem, was wir denken zu wissen, als Irrglaube erweist? Wenn es diejenigen gibt, für die andere Regeln gelten? Felix’ Leben gerät mehr und mehr aus den Fugen. Seit dem plötzlichen Tod seiner Frau zieht er sich völlig zurück und greift immer häufiger zur Flasche. Selbst seine beste Freundin Melanie findet kaum noch Zugang zu ihm. Nach einem schweren Unfall glaubt sie, ihn für immer verloren zu haben, doch Felix überlebt wie durch ein Wunder. Hatte er einfach nur Glück? Oder steckt mehr dahinter? Quelle

Eine junge Frau verabschiedet sich von ihren Freunden und verließ fröhlich lachend die Bar. Die Nacht war bereits über die Stadt hereingebrochen, nur der Mond, der ein diffuses Licht durch die Schleierwolken sandte, und vereinzelte Straßenlaternen beleuchteten den Weg.


Samstag, 30. Juli 2016

Leseliste für den Juli

Hallo ihr Lieben :)
Ich hatte ja einige Bücher aus dem Juni mit in den Juli genommen und nun muss ich ein paar vom Juli mit in den August nehmen. Aber ab Mitte August hab ich Semesterferien. Dann werde ich die Zeit zum Lesen nutzen. :)

Das dunkle Tagebuch von Claus H. Herrlände
Totenfreund von Jenna Kosig
Engelsblut von Nicole Böhm
Das Böse erwacht von Nicole Böhm
Auf Leben und Tod von Nicole Böhm
Die Klinge des Kaisers von Lindsay Buroke
Schattenblut von Jacqueline Eckert
Vor dem Erben kommt das Sterben von Ulrike Blatter
Blutroter Stahl
Wünsche-Träume-Hoffnungen von Melanie Klein

Kennt ihr Bücher davon? :)

Donnerstag, 28. Juli 2016

Ich lese.. Totenfreund von Jenna Kosig

Hallo ihr Lieben :)
Mir war mal wieder nach nem Thriller. Bisher gefällt mir das Buch. Kennt ihr es? :)

"Dieser Geruch. Sofort schlägt mir dieser stechende Geruch in die Nase. Ein Geruch, den ich leider allzu gut kenne und den ich nie ganz los werde. Beißend kriecht er in die Nasenhöhlen, setzt sich auf die Zunge und wandert weiter bis in die Lungen. Obwohl er mich seit Jahren begleitet, wird mir immer noch übel davon. Er ist süßlich und metallisch, mit einem Hauch von Erde. Und Fäulnis. Er steckt in jeder einzelnen Pore dieses Hauses. Hat sich in jede Faser des Holzes eingenistet, wie ein Parasit in seinen Wirt. Es ist der Geruch des Todes."
Seit dem Tod seiner Frau Lara leidet der Polizist David Westers an schrecklichen Albträumen. Nur seine kleine Tochter Mia hält ihn am Leben. Und die Tatsache, dass der Mörder seiner Frau ebenfalls tot ist. Vier Jahre nach den schrecklichen Ereignissen wird auf einem verlassenen Bauernhof eine weibliche Leiche gefunden. Sie ist nackt. Ihr Körper ist mit dutzenden Schnittwunden übersät. Der Mord weckt schmerzliche Erinnerungen bei David. Und dann ist da noch das bizarre Detail, dass der Mörder einen Käfer in der Hand der toten Frau platziert hat.
Es folgen weitere Opfer. Und weitere Käfer. Nach und nach kommen immer mehr Einzelheiten ans Licht, die darauf hindeuten, dass die Morde etwas mit Davids Vergangenheit zu tun haben. Als an einem der Tatorte dann DNA des längst totgeglaubten Mörders seiner Frau gefunden wird, scheint Davids schlimmster Albtraum wahr zu werden. Oder ist die Wahrheit sogar noch viel finsterer, als er es sich in seinen Träumen vorstellen kann?
Quelle

Dienstag, 26. Juli 2016

Ich lese.. SOS-Liebe kann schwimmen von Emma Lots

Hallo ihr Lieben :)
Die letzten Tagen war es hier ruhiger, denn meine letzte Sichtstunde steht an und der Bericht musste geschrieben werden. Aber jetzt hab ich wieder mehr Zeit zum posten und lesen. :)

Mia hat von den Verkupplungsversuchen ihrer Freundinnen die Nase gestrichen voll. Um die Sache selbst in die Hand zu nehmen, bucht sie in einer Nacht- und Nebelaktion eine Single-Kreuzfahrt durchs Mittelmeer. Das erweist sich jedoch zunächst als keine wirklich gute Idee, denn die Reise entpuppt sich recht schnell als „Mallorca auf See“. Zu allem Überfluss muss sich Mia ihre Kabine auch noch mit der Quasselstrippe Nina teilen. Den Erfolg der Dating-Reise hat Mia eigentlich schon abgeschrieben, als sie von einem heimlichen Verehrer plötzlich kleine, süße Nachrichten erhält, die sie neugierig machen. Ein Katz- & Mausspiel beginnt, denn der mysteriöse Unbekannte scheint sich partout nicht zeigen zu wollen... Quelle

Samstag, 23. Juli 2016

[Rezension] Die Dracheninsel von Irmela Nau

Emily ist eine mutige junge Frau, die ihr Schicksal herausfordert, ihrer Bestimmung aber nicht entgehen kann. Ein alter Fluch lastet auf ihr. Ein Drachen stellt sich ihr in den Weg und obwohl sie glaubt, immer alles ganz allein zu schaffen, kann sie nur gewinnen, wenn sie die Hilfe eines Mannes annimmt. Doch weit und breit ist nur Elric zu sehen. Ausgerechnet der Mann, der sie prahlend lediglich zum Objekt seiner Begierde machte. Ein wunderbares Märchen für junge Leser und junggebliebene Erwachsene. Der Roman Die Dracheninsel handelt von Naturwesen, Elfen, fernen,längst vergessenen Welten und erzählt auf phantastische und unterhaltsame Art und Weise eine einfühlsame Geschichte voller Liebe und Wärme. Quelle

Vergnügt schlendert Emily über das sonnenbeschiene Kopfsteinpflaster der Dorfstraße. Der morgendliche Nebel hatte sich schon aufgelöst und auf den wenigen Grashalmen, die sich hartnäckig zwischen den Steinen durchbohrten, Tautropfen zurückgelassen, die jetzt wie kleine Diamanten in der Morgensonne glitzerten.

Freitag, 22. Juli 2016

Es tut mir wirklich leid..


.. dass es hier gerade so ruhig ist. Noch 3 Tage, dann wird's wieder lebendiger. Ich sitze gerade am letzten Fachbericht und der nimmt mir alle Zeit. Ich habe schon wieder ganz viele Beitragsideen für Diskussionen usw. Ich hoffe, dass ihr mir verzeihen könnt. <3

Mittwoch, 20. Juli 2016

[Rezension] Die Herrschaft der Xarquen von Lisa-Marie Reuter

Ein neurotischer Drache, adelige Werwölfe und ein gut gehütetes Geheimnis – Willkommen in Pärlonien! Seit mehr als vier Jahrhunderten herrschen die unbarmherzigen Xarquen über Pärlonien und unterdrücken das ehemals königliche Volk der Pären. Als sich Pongo, ein junger Gesetzeshüter, gegen die Obrigkeit auflehnt, muss er fliehen, um sein Leben zu retten. In der kriminellen, aber gutherzigen Elfe Kiffi findet er eine unerwartete Verbündete. Zusammen machen sie sich auf, ein Holzkästchen – die einzige Hoffnung auf die Erlösung von der Schreckensherrschaft – sicher ans andere Ende des Landes schmuggeln. Es ist der Beginn einer haarsträubenden Flucht quer durch Pärlonien, denn dem ungleichen Paar wird bald bewusst, dass mächtige Feinde ebenfalls ihre Hände nach dem geheimnisvollen Gegenstand ausstrecken. Quelle

Schmorzo H. von Krotzenhausen war äußerst zufrieden mit sich selbst. Er rülpste, lehnte sich zurück und ließ seine tückischen gelben über die vor ihm versammelte Tischgesellschaft wandern.

Dienstag, 19. Juli 2016

Ich lese.. Retro 2032 von Peter J. Lang

Hallo ihr Lieben :)
Jetzt geht's endlich weiter mit dem nächsten Buch. Aktuell hab ich so wenig Zeit, weil ich meinen letzten Fachbericht schreiben muss und dafür nur Abends Zeit habe. Aber ab nächster Woche bin ich wieder mehr da. :) Uh der Text auf Amazon ist echt lang..

Der Thriller schildert die massiven Veränderungen für das Leben ganzer Gesellschaften durch Gentechnik, Ausgrenzung und Abschottung. Am Beispiel einiger, miteinander verknüpfter Schicksale wird ein Blick in die nahe Zukunft geworfen, indem aktuelle politische und ökonomische Entscheidungen konsequent zu Ende gedacht werden. Der aktuelle Stand der Wissenschaft wird durch die Handlung dokumentiert.
 
Tatsache ist, dass in der nahen Zukunft die Weltbevölkerung die 9 Milliardengrenze überschritten haben wird. Eine derartige Zahl an Menschen überfordert die Ressourcen der Erde und bedroht den Reichtum einer dünnen aber mächtigen Oberschicht. Ein dramatisches Nord-Südgefälle lässt Menschen im Süden Europas und Afrikas, sowie Südamerikas verhungern, während wenige Konzerne sämtliche lebenswichtigen Ressourcen wie landwirtschaftliche Anbauflächen und das weltweite Trinkwasser kontrollieren. Um einerseits eine Reduzierung der Weltbevölkerung zu erreichen und andererseits die reichen Länder mit genügend Nahrungsmitteln zu versorgen, wird Gentechnik massiv eingesetzt.
 

Samstag, 16. Juli 2016

[Rezension] Sternensamt - Verloren im Gewebe der zeit von Fiona Schwarz

Lilly ist nach dem plötzlichen Tod ihrer Großmutter völlig aufgelöst. Alles wäre ihr lieber, als sich mit deren Nachlass auseinandersetzen zu müssen. Doch dann entdeckt sie unter den alten Sachen eine antike Truhe, die sie einfach mitnehmen muss. Bloß, was ist das für ein merkwürdiges Armband voller Symbole, das sie darin findet? Und was hat es mit diesem altertümlichen Samtkleid auf sich? Spätestens bei der Warnschrift, die daran angebracht ist, hält sie es für einen Scherz. Jahre ziehen ins Land und die Kiste gerät in Vergessenheit. Aber dann passieren seltsame Dinge und ein Fremder steckt seine Nase in ihr Leben und will die Truhe aufspüren. Schneller, als ihr lieb ist, wird sie in das Geheimnis des Kleides hineingerissen. Es ist ein Schlüssel zu Zeit und Raum. Immer an ihrer Seite ist Malwin, der im einen Moment charmant und nett, im nächsten kalt und abweisend ist. Als sie seinem Wesen auf die Spur kommt, ist es beinahe zu spät. Sie ist verloren im Gewebe der Zeit, taucht in eine völlig andere Welt ein und gerät zwischen die Fronten einer uralten Fehde ... Quelle

Wer bin ich? Eine simple Frage, deren Antwort sie trotzdem nicht kannte.


Das Cover finde ich wunderschön. Ich liebe die Farben und die Gestaltung und es wirkt sehr harmonisch auf mich. Auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht.

Ich weiß nicht warum, aber diesmal hat mich der Schreibstil der Autorin nicht überzeugen können. In ihrer Gefährden des Mondes Reihe hat mir dieser viel besser gefallen. Er war hier sehr einfach gehalten und manchmal etwas holprig. Das hatte leider auch zum Teil Auswirkung auf die Spannung. Diese war wechselhaft. Mal spannend, mal nicht so usw. Trotzdem hatte ich nie das Gefühl, dass ich mich zu tote langweile.

Die Charaktere mochte ich sehr gerne. Die Protagonistin Lilly war mir sehr sympathisch, auch wenn sie mir zum Teil zu naiv war, den Menschen zu schnell vertraut. Zu Malwin bin ich geteilter Meinung. Anfangs war er mir nicht sympathisch und sehr rätselhaft. Im Laufe des Buches wurde es besser, aber zu 100% konnte er mich nicht überzeugen.

Die Idee des Buches gefällt mir sehr gut und war für mich erfrischend Neu. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass die Ereignisse nicht so schnell vorbeigehen und sie mehr ausgeschmückt werden. Manchmal ging es mir einfach zu schnell und ich hätte lieber mehr Action gehabt.

Im Großen und Ganzen war das Buch gut, ist für mich aber noch verbesserungswürdig. Ich bin gespannt auf den nächsten Teil!

Meine Bewertung
3,4 Sterne



Mittwoch, 13. Juli 2016

[Rezension] Aridast - Bedrohliche Schatten von Markus S. Anders

Hat Vuranda das Schicksal aller Menschen unabänderlich vorherbestimmt? Oder kann jeder Einzelne sein Leben selbst lenken? Konsburg, die Hauptstadt des Landes, droht von einem erbarmungslosen Wesen aus purem Feuer vernichtet zu werden. Was zunächst lediglich ein böser Traum des Königs zu sein scheint, entpuppt sich bald darauf als reale tödliche Bedrohung für Stadt und Menschen. Um Konsburg zu retten, trifft König Sorka eine Entscheidung. Unterstützung erhält er dabei von seinem alten Freund Guntin, der als Mitglied des Rates gemeinsam mit elf weiteren Wächtern dem Orden der Magier vorsteht. Kann der Kampf gegen das scheinbar Unvermeidliche doch noch gewonnen werden? Stehen die Magier tatsächlich auf der Seite der Menschen, oder hegen sie einen anderen, dunklen Plan? Abseits dieser drohenden Gefahr erfährt Sam ausgerechnet an seinem sechzehnten Geburtstag, dass er seine leiblichen Eltern im Alter von einem Jahr unter mysteriösen Umständen verloren hat. Quelle

Konsburg brannte. Das Knistern und Knacken des Feuers war bis in die Burg hinein zu hören.

Dienstag, 12. Juli 2016

Der Vorteil von Rezensionsexemplare und warum nicht alles Gold ist was glänzt

Hallo ihr Lieben :)
Ich mache mir gerade so die Gedanken, ob es denn wirklich immer gut ist Rezensionsexemplare anzunehmen. Dazu habe ich mir die Frage gestellt, was eigentlich die Vor- und Nachteile von diesen sind. Die Vor- und Nachteile beziehen sich sowohl auf den Rezensenten, die Autoren als auch Verlage.

 

Montag, 11. Juli 2016

Ich lese.. Das nördliche Königreich von Janine Prediger

Hallo ihr Lieben :)
Die letzten Tage hatte ich mehr Zeit zu lesen, sodass ich wieder das nächste Buch anfangen kann. Kennt ihr es schon? ich mochte den ersten Teil schon sehr gerne.


Dämon oder Gott? Freund oder Feind? Pan muss sich entscheiden!
Nachdem Pan im Berg der Elemente den Aufenthaltsort von Andurins Reinkarnation erfahren hat, finden Licht und Schatten nach zweitausend Jahren endlich wieder zusammen.
Doch inzwischen hat der Dämon in Pans Herz so viel Unheil in Naruel angerichtet, dass die Menschen, welche die junge Kriegerin verzweifelt zu retten versucht, im ganzen Land Jagd auf sie machen. Es kommt ihr wie ein unwirklicher Tra
...um vor, dass Andurins Seele ihr als einzige wohlgesinnt scheint.
Entgegen ihren Zweifeln und ihrer Intuition, schenkt Pan ihrem Schicksalsgefährten vollstes Vertrauen, doch begeht sie damit einen Fehler?
Im zweiten Teil der Reihe muss Pan auf grausame Art herausfinden, dass Cragorin nicht der einzige Feind ist, der das Schicksal Naruels gefährdet.
Quelle

Sonntag, 10. Juli 2016

[Rezension] Zwei Seiten einer Mauer von Alexander Stapper

»Unter Theos Füßen, die von der Mauer herabbaumeln, haben sich einige von ihnen angesammelt. Sehen kann er sie nicht. Einzig das leise Kratzen am Stein und das Röcheln sagen ihm, dass sie da sind. Bestimmt greifen ihre Hände nach seinen Füßen. Ob sie wohl irgendwann begreifen, dass ihre Bemühungen völlig sinnlos sind? Sie können es noch so oft versuchen, die letzten Meter fehlen am Ende doch. Die obere Kante bleibt für sie unerreichbar.«
Nach einer weltweiten Epidemie wächst Theo hinter einer hohen Mauer auf, die ihn vor den Infizierten beschützt. Die Katastrophe liegt weit zurück, Ordnung und Struktur sind wieder eingekehrt. Doch eines Abends macht er eine Entdeckung, durch die sein gesamtes Weltbild ins Wanken gerät. Quelle

Früher leuchteten die großen Scheinwerfer auf der Stadtmauer. Inzwischen werden sie nur noch selten eingeschaltet, etwa, um ihre Funktionsfähigkeit zu überprüfen.

Samstag, 9. Juli 2016

Neues Lesefutter

Hallo ihr Lieben :)
Die letzten Tage sind wieder 4 Bücher bei mir eingezogen. Kennt ihr schon eins davon? Schattentäter erscheint übrigens am 29.7. Leider kommen die knalligen Farben der Bücher von Isa Day nicht so heraus. Aber sie sind wahnsinnig schön. :)



Der verletzte Himmel von Isa Day
Das Volk der Arrya lebte noch nicht lange in den ebenso wilden wie prachtvollen Wäldern Erriadas, als eines Nachts die anderen Bewohner des Landes – die Geister – alle erwachsenen Menschen verschleppten. Zurück liessen sie deren Kinder, auf sich selbst gestellt und dem Tod geweiht. 
Seit damals sind sieben Jahre vergangen. Die jungen Arrya haben aufgrund ihrer engen Verbundenheit und der aussergewöhnlichen Fähigkeiten zweier Brüder überlebt: Marcin, mit achtzehn Jahren das älteste der Kinder, trotzt als Anführer selbst der harschesten Kaltzeit das Überleben des jungen Volkes ab. Sein siebzehnjähriger Bruder Joshi – magisch begabt, aber todkrank – bewahrt das verbliebene Wissen und erzieht die Kleinsten.
Unvermittelt flammt der Konflikt, der ihnen die Eltern nahm, wieder auf und finstere Einflüsse stürzen ihre Heimat ins Chaos. Sinjhar, der legitime Königssohn der Arrya, hat die Macht an sich gerissen und ruft zum Krieg gegen die Geister auf. Nur Joshi stellt sich ihm entgegen. Durch seine Magie ist er auf einzigartige Weise mit dem Land verbunden. Getrieben vom Gefühl, dass an den Überlieferungen etwas nicht stimmen kann, sucht er nach den wahren Hintergründen des tödlichen Konflikts und der Quelle des Bösen. 
Dafür muss Joshi seinen eigenen Weg gehen – gegen alle Loyalität und Traditionen. Doch wie sehr darf er seiner Intuition vertrauen? Schliesslich fliesst in seinen Adern nicht nur das Blut der Menschen, sondern auch das ihrer Feinde.
Quelle

Freitag, 8. Juli 2016

Reziliebe sucht Autoren und fleißige Leser

Hallo ihr Lieben :)
Heute möchte ich euch auch hier Mal die Gruppe Reziliebe vorstellen. In dieser Gruppe werden jede Woche mehrere Bücher von Autoren vorgestellt, für die ihr euch 1 Woche lang bewerben könnt. Eigentlich ist für jeden was dabei, da hier die unterschiedlichsten Autoren ihre Bücher vorstellen. Wisst ihr aber was das coole daran ist? Ihr müsst kein Blogger sein, um auch ein Rezensent zu werden. Denn es reicht voll und ganz aus, wenn ihr eure Rezension auf Amazon, Lovelybooks usw. veröffentlicht.

Das Konzept ist eigentlich ganz einfach. Die Autoren bieten ihre Bücher an und ihr könnt euch darauf bewerben. Sollte es klappen, bekommt ihr das Buch vom Autoren zugesendet. Die Zeit, die ihr Zeit habt zum Lesen und rezensieren, richtet sich nach der jeweiligen Seitenzahl. Das heißt, dass ihr für einen 600 Seiten Wälzer nicht nur 1 Woche Zeit habt, sondern ganze 7 Wochen. So entsteht nicht der Zeitdruck und sollte es mal nicht klappen, kann man darüber auch reden. :)

Die Gruppe kann natürlich nur bestehen, wenn es auch fleißige Leser gibt, die eben diese Bücher lesen möchten. Wenn ihr Lust habt, neue Bücher zu entdecken und gegen eine kleine Rezension Bücher umsonst zu bekommen, dann schaut doch mal vorbei.

Auch neue Autoren suche ich. Habt ihr noch ein Buch, das mehr Rezensionen braucht? Dann meldet euch doch einfach bei mir oder schaut direkt in der Gruppe vorbei. Übrigens habt ihr kaum Arbeit dabei. Lediglich mir die Infos zusenden und die Ebooks bzw. Prints versenden. Das war's. Den Rest übernehme ich. :)

Die Gruppe ist oben verlinkt. Ich freue mich auf euch. <3



Donnerstag, 7. Juli 2016

[Rezension] Armania: Auf der Suche nach dem Bernsteinblut von Shanti M.C. Lunau

Rina ist glücklich. Sie hat nicht nur ihr Abitur bestanden, sondern auch die Liebe ihres Lebens gefunden. Doch dann geschieht etwas, womit niemand gerechnet hatte. Rinas Freund wird von seiner Vergangenheit eingeholt und schwebt kurz darauf in Lebensgefahr. Nur ein einziges Medikament kann ihn jetzt noch retten, doch dafür muss Rina in eine Welt reisen, die sie nicht kennt. Wird sie es schaffen, das Bernsteinblut rechtzeitig zu finden und ihre Liebe zu retten? Quelle

Er bleibt stehen, als hätte er etwas besonderes in einem der Schaufenster entdeckt. Seine empfindliche Nase reckt sich vorsichtig, fast unsichtbar ein wenig nach oben und zieht die Düfte der Umgebung ein, während seine leuchtenden Augen sich suchend umblicken.