Mittwoch, 18. November 2015

[Rezension] Liebe vs Vernunft von Nicole Böhm

Seitenzahl: 140 Seiten
Genre: Urban - Fantasy
Reihe?: ja


Jess und Jaydee genießen ihr erstes Zusammensein, doch ihr Glück währt nur kurz. Joanne und Ralf schlagen mit mehr Grausamkeit denn je um sich, und die Opferzahlen steigen. Nicht nur unter den Menschen, auch die Seelenwächter müssen herbe Verluste einstecken. Um zu siegen, bereiten sie sich auf einen skrupellosen Schlag gegen Ralf und den Emuxor vor. Wie weit darf ein Seelenwächter für das Wohl der Menschheit gehen? Quelle

Das war er also: mein erster richtiger Kuss.
Wenn man den Mitleidskuss von Zac mal außer Acht ließ.



Mittlerweile ist es tatsächlich schon der 10te Band und wie auch bei den vorigen Teilen liebe ich das Cover! Endlich hat es Jaydee auf das Cover geschafft und er hat es mehr als verdient!


Dieser Teil startet wieder mit der Beziehung zwischen Jess und Jaydee. Allerdings wird dieses Glück schnell unterbrochen und die Ereignisse nehmen ihren Verlauf.
Wie auch schon der Vorgänger, ist auch dieser Teil actiongeladen und spannend.
Dieses Mal ist es tatsächlich so weit, dass einer der Seelenwächter sich entscheiden muss, welchen Weg er geht. Hört er auf sein Herz oder siegt seine Vernunft?
Die Frage konnte ich mir das ganze Buch über stellen und konnte mit bangen, ob er auf sein Herz hört.
Allerdings kommt da die Frage auf, ob man ein einzelnes Menschenleben über das viele andere Stellen sollte.


Und genau da kommt wieder einmal meine Kritik: Wieso muss die Autorin den Leser immer foltern? Warum endet das Buch wieder so total spannend. Ich finde es einfach unfair.
Aber was wären die Seelenwächter ohne viel Spannung und einem offenen Ende? Einfach perfekt!


Die Autorin schafft es einfach immer wieder mich zu fesseln und voll und ganz zu überzeugen und ich kann es nur immer wieder betonen: Die Reihe gehört zu einer meiner absoluten Lieblingsreihen und ich kann sie einfach nur weiterempfehlen.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen