Mittwoch, 7. Oktober 2015

[Rezension] (W)ehe du gehst von Jannes C. Cramer

Buchcover des Thrillers „(W)ehe du gehst“
Titel: (W)ehe du gehst
Autor: Jannes C. Cramer
Verlag:
Seitenzahl: 223 Seiten
Genre: Thriller
Reihe?: nein

Kira leidet unter der übertriebenen Eifersucht, dem Jähzorn und den zunehmenden Handgreiflichkeiten ihres Mannes. Als sie mit der Hilfe ihrer besten Freundin Juliane versucht, aus der Ehe mit Jonas zu fliehen, bringt sie nicht nur sich selbst in Lebensgefahr. Sie ahnt nicht, dass er vor nichts zurückschreckt, um sie zu finden und wieder in seine Gewalt zu bringen.
 Wer „Die Frauenkammer“ gelesen hat, wird im neuen Thriller von Jannes C. Cramer auf alte Bekannte treffen. Kommissar Frank Holper ist als Teil eines Ermittlerteams an der Aufklärung des Falls um Kira und Jonas Grunwald beteiligt und auch Privatdetektiv Lukas Bender bringt sich, wenige Wochen vor Beginn seiner eigenen kriminellen Geschichte, auf dubiose Weise in die Ermittlungen ein.
Auch wenn die handelnden Personen zum Teil in beiden Büchern vorkommen, sind „Die Frauenkammer“ und  „(W)ehe du gehst“ eigenständige, in sich abgeschlossene Romane, die einzeln oder in beliebiger Reihenfolge gelesen werden können. Quelle


>>Verdammte Scheiße!<< Jonas begutachtete seine rechte Wange im Spiegel, auf der Kira zwei unübersehbare rote Striemen als schmerzhafte Visitenkarte hinterlassen hatte.


Das Cover finde ich wieder sehr gelungen. Es zeigt wichtige Elemente der Geschichte und macht neugierig auf das Buch.
Vor allem das Messer deutet schon an, dass es blutig und spannend wird.
 
Der Einstieg ist sehr spannend und verrät dem Leser ein klein wenig, was nun auf ihn zu kommen wird. Ob der Autor jedoch nicht auch versucht, ihn ein wenig auf falsche Fährten zu lenken?  
 
Wie auch schon bei Die Frauenkammer, ist es mir im Laufe des Buches eiskalt den Rücken runtergelaufen. Alleine die Vorstellung, dass man sich so in einem geliebten Menschen täuschen kann, ist einfach grauenhaft. Aber woher weiß man, ob die geliebte Person nicht noch ein zweites Gesicht trägt?
Jannes C. Cramer hat dies wunderbar in seinem Buch verpackt und mir "leider" auch an vielen Stellen, die Szenen bildlich vors Auge geführt.
 
Der Autor hat es geschafft, mich von Anfang an an das Buch zu fesseln. Die Ereignisse gingen teilweise Schlag auf Schlag.
Die Protagonisten waren  zum teil die altbekannten. Frank Holper und auch Lukas Bender kamen schon in der Frauenkammer zu Wort.
Kira und Jonas sind jedoch zwei neue Charaktere. Kira ist eine junge Frau, die nach den vielen Misshandlungen ihres Mannes, endlich den Mut gefunden hat, vor ihm zu fliehen. Nur leider klappt das nicht so, wie sie es sich vorgestellt hatte.
Jonas hat mich sehr an Lukas erinnert. Grauenvoll, eiskalt und erfreut sich an den Schmerzen anderer. Was stimmt nur mit ihm nicht?
 
Zwischendurch hatte ich plötzlich ein ungutes Gefühl. Auf einmal ist nicht mehr wirklich viel passiert und dann Boom. Der große Showdown war unausweichlich und das Ende einfach nur noch super spannend und dramatisch.
 
Wer also auf gute und spannende Thriller steht, sollte sich (W)ehe du gehst nicht entgehen lassen.

Ein spannungsgeladener Thriller, der es mir eiskalt den Rücken heruntergelaufen ließ. Nichts für schwache Nerven!




Kommentare:

  1. Gefällt mir gut deine Rezension. Ich habe dieses Buch ja auch gelesen und finde gut, wie andere darüber denken.

    Grüße

    Timo

    AntwortenLöschen