Mittwoch, 16. September 2015

[Rezension] Die Erwachte von Sabine Schulter

Cover

Seitenzahl: 596 Seiten
Genre: Fantasy
Reihe?: ja

Nach ihrem Erwachen und der Offenbarung, dass sie nie mehr ohne ihre Wächter auf die Straße darf, ist Miriam völlig überfordert. Sie ist ein bodenständiger Mensch, der Medizin in München studiert, und niemals auch nur daran gedacht hatte, dass Magie existieren könnte. Doch nicht nur die goldenen Augen ihrer drei Wächter belehren sie eines Besseren, sondern auch die Suchenden, denen sie nur knapp entkommt. Sie muss sich dem Wissen stellen, dass sie von nun an eine Gejagte sein wird, was ihr allerdings nicht sonderlich schwer fällt zu akzeptieren, da sie ja von ihren Wächtern beschützt wird. Vor allem Sin verdreht ihr mit seiner charmanten und umgänglichen Art sofort den Kopf.
Als jedoch eine Suchenden-Königin in München auftaucht, beginnt eine Jagd auf Miriam, die auch Sin und die anderen nicht von ihr fern halten können. Miriam muss sich entscheiden, ob sie untertaucht, geschützt von ihren Wächtern oder ob sie den Kampf aufnimmt, um zumindest ein gewisses Maß an Freiheit zurückzuerlangen...  Quelle



Drei Jahre war es her, dass er diese Stadt verlassen hatte, doch nun stieg er an einem herrlichen Frühsommertag aus seinem Wagen und blickte an der Fassade des Hauses empor, in dem sich seine neue Wohnung befand.
Wieder zurück, dachte er und freute sich bereits darauf, seinen Schützling wiederzusehen.


Als mich die Autorin angeschrieben hat, ob ich nicht Lust hätte ihr Buch zu lesen, konnte ich nicht nein sagen. Ich habe mich als erstes in das Cover verliebt, welches einfach wunderschön ist.
 
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er ist flüssig und leicht zu verstehen und entführte mich schnell in eine magische Welt, die ich mir gut bildlich vorstellen konnte und mir das Gefühl gab, mittendrin zu sein.
 
Unterteilt ist das Buch in zwei Perspektiven. Miriam begleiten wir in der Ich-Perspektive. Von Sin erhalten wir jedoch nur das Geschehen außerhalb. Jedoch finde ich beide Perspektiven gut gewählt, da ich so immer direkt wusste, wer redet und um wen es geht.
 
Ziemlich schnell wird klar, dass unsere Protagonisten zwar in unserer Welt leben, aber diese doch unbekannte Facetten aufzeigt. So können die Menschen die magischen Seiten, wie Kreaturen und Drachen, nicht sehen.
Der Leser begleitet im Buch zum einen Miriam, deren der Titel des Buches zu verdanken ist: Denn Miriam ist die Erwachte. Durch ihre Wandlung unterscheidet sie sich stark von dem normalen Menschen und kann nun auch das Magische der Welt sehen und erleben. Doch leider birgt das für sie viele Gefahren, wodurch sie Wächter hat, die sie beschützen.
Ihr erster Wächter, der sie schon ihr ganzes Leben begleitet, ist Sin.
Sin scheint ein gutaussehender Mann zu sein, der sein Leben für Miriam geben würde. Er hat sich jedoch auch einmal geschworen, keine Frau in sein Leben zu lassen. Ob es Miriam trotzdem schaffet?
Die Charaktere haben mir gut gefallen und ich fand es traurig, dass Band 1 schon zu Ende ist.
Vor allem finde ich es toll, dass es verschiedene "Völker" gibt, die im Laufe des Buches auftauchen. So konnte ich eine Geschichte mit Menschen, Limaren und anderen Kreaturen (Suchende). 
 
Auch wenn das Buch sehr viele Seiten hat, habe ich mich an keiner Stelle gelangweilt. Die Autorin hat viele Geschehnisse in das Buch gepackt, die nicht nur abenteuerlich, sondern auch romantisch waren und somit das Lesen zu einem wahren Abenteuer gemacht hatten.
Vor allem die vielen neuen Ideen konnten mich schnell überzeugen und zu einem Fan der Trilogie machen.
 
Am Ende des Buches war ich ziemlich traurig, da ich die Charaktere einfach lieb gewonnen hatte und ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht. Interessant ist auch, dass es hier keinen Cliffhanger gibt und erst Mal alles ziemlich friedlich aussieht. Aber bekanntlich trügt der Schein. Es bleibt spannend!



Ein spannender Auftakt einer neuen Trilogie, welche mit vielen magischen und romantischen  Elementen gespickt ist und das Lesen zu einer wahren Gefühlsfahrt macht!







Kommentare:

  1. Hey :)

    Wenn ich mich richtig erinnere, gibt es denn zweiten Teil ja schon, da kannst du dann ja gleich weiterlesen :). Ich habe vor einer Weile einmal die Leseprobe mir zu Gemüte geführt, es hat mir auch durchaus gut gefallen, hat mich aber zu dem Zeitpunkt nicht so weit begeistert, dass ich unbedingt weiterlesen wollte.

    Die Mischungen aus Liebe und Fantasy sind derzeit schon sehr, sehr beliebt, kommt mir vor, auch bei den Selfpublishern. Möglicherweise habe ich mich aktuell aber auch ein bisschen daran sattgelesen, ich weiß nicht ...

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja ich weiß. Ich hab nur leider aktuell keine Zeit, den zweiten Teil zu lesen =(
      Vielleicht findest du ja noch Lust dazu, das Buch zu lesen :)

      Löschen