Sonntag, 6. September 2015

[Autoreninterview] Petra Weise


Stell dich doch einmal bitte kurz vor.
Mein Name ist Petra Weise, ich bin 61 Jahre alt, seit 43 Jahren (mit einunddemselben Mann) verheiratet und lebe seit 1997 in Chemnitz.


Erzähl doch mal bitte etwas zu deinem Buch/deinen Büchern.
Mein erstes Buch “Eine verhängnisvolle Diagnose” (6,85 Euro – 148 Seiten) besteht aus 15 Kurzgeschichten, in denen ich von meinem teilweise recht interessanten, lustigen, dramatischen Familien-Alltag erzähle. Die Titelgeschichte spielt in der Bergstadt Freiberg vor der Wende.
Klappentext:
Petra Weise wurde 1954 in Freiberg/Sachsen geboren und lebte mehrere Jahre in Frankfurt/Hessen und München/Bayern und seit 1997 mit ihrer Familie in Chemnitz.
Sie erzählt in ihren Kurzgeschichten von ihren Erinnerungen an ihre Kindheit und die Zeit als junge Mutter.
Zombie. So heißt die erste Geschichte. “Ein echter lebendiger Zombie mitten auf unserem Schulhof. Wir Kinder umringten das seltsame Wesen, das uns aus wasserblauen Augen stumm anstarrte – durch uns hindurch schaute – uns offenbar gar nicht wahrnahm.”
So unglaublich es klingt: Zombie gab es wirklich. Diese Geschichte ist ebenso wahr wie all die anderen.

Mein zweites Buch heißt “Mein Hund Benno” – Tierische Begegnungen (8,65 Euro – 216 Seiten) und entstand in diesem Winter.
Klappentext:
Ein neuer Hund kommt ins Haus. Petra Weise berichtet amüsant über ihre Erlebnisse mit Benno und ihre oft vergeblichen Erziehungsversuche.
“Kaum ist Benno von der Leine findet er Taschentücher, Plastikbecher, große Einkaufstüten und was weiß ich nicht alles. Er schnappt sich seine Beute und rennt davon. Dabei schaut er sich um und es sieht aus, als ob er lacht. Er weiß, dass ich ihn nicht fangen kann. Zurück kommt er erst, wenn er die Lust an diesem Spiel verloren oder das Teil komplett aufgefressen hat.”

Mein drittes Buch “Liebeslügen” oder der ganz normale Wahnsinn (9,65 Euro – 264 Seiten) ist noch druckfrisch und erst in dieser Woche erschienen.
Klappentext:
LIEBE – wahre Liebe, vorgespielte Liebe, enttäuschte Liebe, betrogene Liebe – das alles verbirgt sich unter dem Sammelbegriff Liebeslügen. Die Glückseligkeit, die in einer Katastrophe endet. 15 Mal wird feinfühlig, grob, tiefgründig, oberflächlich geliebt, getäuscht, gelitten, gelebt.
Man kennt solche Geschichten, aber man glaubt sie nicht und weiß doch, dass sie wahr oder zumindest möglich sind. Alle.
Alle drei Bücher (Paperback) sind in jedem online-Shop, in den Buchhandlungen und auch als E-Book zu bekommen.

Hast du schon neue Projekte geplant? Magst du uns etwas dazu erzählen?
Mein viertes Buch hat noch keinen Titel, die Heldin heißt Susanne und wird Susi gerufen, was ihr gar nicht gefällt. Erzählt wird Susis Leben, das teilweise recht dramatisch verläuft. Bis jetzt habe ich die teilweise schwierige Kindheit des lebenslustigen Mädchens beschrieben und lasse meine Heldin ihren Mann kennenlernen.  

Was möchtest du un sonst noch erzählen?
Viele Leute halten den Alltag für langweilig. Diese Meinung teile ich überhaupt nicht, denn nichts ist so spannend wie das alltägliche Leben, die Begegnungen, Erwartungen, Enttäuschungen. Ich bin kein Träumer und mag nicht in Fantasie flüchten und mich auch nicht mit Grausamkeiten eines Krimis oder gar Horror beschäftigen. Das normale Leben ist interessant genug und bietet den besten Lese- und Filmstoff und immer gute Unterhaltung. Beim Schreiben kann ich wunderbar entspannen und alles durchdenken, was mir so durch den Kopf geht. Erzählen kann man nicht alles, da eben viele Leute aus dem Umfeld nicht in der Lage sind, zuzuhören, sondern es vorziehen sinnfreie Grüße in die Welt “wischen”.

Kommentare:

  1. Bravo ! Herzliche Gratulation aus der Steiermark! Lieben Gruß, Hans

    AntwortenLöschen
  2. Das Leben ist bunt und vielfältig und beglückend und auch deprimierend, aber immer spannend, wenn man es sehen will.

    AntwortenLöschen