Dienstag, 14. Juli 2015

[Rezension] DNA - Die Erbsünde von Sabina Schneider

Was ist, wenn deine fantastische Welt, plötzlich zerbricht?
DNA Cover 05BF05
Titel: DNA - Die Erbsünde
Autor: Sabina S. Schneider
Verlag:
Seitenzahl: 223 Seiten
Genre: Fantasy, Thriller, Mysterie

Ivo ist anders, denn alle halten sie für verrückt. Während andere Mädchen von Partys, Jungs und Alkohol reden, sucht Ivo nach dem Zauber im Alltag und verliert sich in ihren erfunden Geschichten über Minotauren, Feen, Kobolde und Geister. Bis sie auf einem Rücksitz erwacht, neben sich einen Jungen, den sie nicht kennt …



Seine Mutter war eine hysterische, egoistische, rumhurende Schlampe. Sein Vater ein brutaler, schlappschwänziger Alkoholiker, der nur einen hochbekam, wenn er sturzbesoffen war und sein Opfer bewusstlos von Schlägen am Boden war.


Aufbau und Schreibstil
Das Buch hat insgesamt 8 Kapitel, die sich über  ca. 223 Seiten ziehen.
Der Schreibstil der Autorin ist leicht zu verstehen, ohne schwere Holpersteine.

Spannung
Die Spannung schwankt zwischen spannend und geht so. 
Es kommt immer darauf an, was gerade passiert.


Charaktere
Ivo ist unsere Protagonistin. Sie lebt zwar in der Menschenwelt, verdreht sie aber in ihrem Kopf zur fantastischen Welt, in der es Elfen, Werwölfe und vieles mehr gibt.
 
Natan ist immer zur Stelle, wenn Ivo in der Patsche hängt. Aber irgendwie ist er auch seltsam und scheint etwas zu verbergen.


Das Cover finde ich gut. Die Farben spiegeln das Traurige und Grauenhafte wieder. Das Symbol könnte auch ein wichtiger Hinweis im Buch darstellen.
Allerdings ist mir aufgefallen, dass es verschiedene Cover gibt. Mein Ebook hatte ein anderes, welches mir aber auch gut gefallen hatte.

Die Charaktere waren sehr unterschiedlich.
Zum einen haben wir Ivo, welche scheinbar in ihrer eigenen Fantasywelt lebt und sich gerne auch in diese verkriecht. Zum anderen haben wir Jürgen, der scheinbar unter einem negativen Einfluss steht und zu grauenhaften Taten fähig ist.
Dann gibt es noch Natan, aus dem ich anfangs nicht schlau geworden bin, weil er gute und schlechte Seiten hat.
Die einzelnen Charaktere haben mir gut gefallen, weil sie nicht von vorneherein durchschaubar waren und immer wieder neue Facetten gezeigt haben.

Thematisch hat das Buch einiges zu bieten.
Wie schon oben benannt, lebt Ivo in ihrer eigenen Welt, auch wenn die reale Welt um sie herum weiter geht. Somit merkt sie nicht, wenn sich etwas ändert.
Dann werden hier auch die Themen der Gewalt und sexuelle Übergriffe thematisiert. Diese Themen finde ich immer wichtig auch einmal anzusprechen.

Sehr überrascht hat mich, dass neben den ganzen Actionreichen Elementen plötzlich auch stark die fantastischen zu Wort kamen. Das hatte der Geschichte noch einmal Schwunge gegeben. 

Interessant finde ich auch den Einstieg. Den ersten Satz oben konntet ihr ja schon lesen. Der Einstieg war sehr gewaltsam und grausam. Und plötzlich gab es den Umschwung auf eine harmlosere Variante in der Zukunft. Ich hab ewig daraufhin gefiebert, wann nun endlich der Anfang aufgelöst wird.

Witzig war übrigens diese Stelle für mich:

Ihr Minifernglas und die LSD-Taschenlampe rollten lautlos darin hin und her.

Ich hab ja schon von LED-Taschenlampen gehört, aber LSD-Taschenlampen sind mir doch gänzlich unbekannt. Ich glaube das war ein Tippfehler, sorgte aber für einen kleinen Lachmoment.

Die Spannung war generell jedoch schwankend. Mal ging es turbulent her, mal gab es Stellen, die sich etwas gezogen haben. Aber die meiste Zeit war ich doch ziemlich an das Buch gefesselt und habe gerne Ivo begleitet.

Das Ende war sehr überraschend und ging wirklich anders aus, als ich dachte. Ein wenig unbefriedigt hat es mich aber auch zurückgelassen, da es zu schnell beendet wurde und ich gerne noch mehr erfahren hätte.

Letztendlich vergebe ich vier Kirschblüten, da mich das Buch durch seine vielen Facetten überzeugt hat.


 

Kommentare:

  1. Hi :)
    LSD-Taschenlampen, der ist wirklich gut :D Da musste ich jetzt auch lachen!
    An und für sich klingt das Buch ganz gut, aber ich glaube fast, dass es meinen Geschmack nicht treffen wird!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei dem Buch Scheiden sich auch glaub die Meinungen ;)

      Löschen