Montag, 15. Juni 2015

Rezensionsexemplare

Hallo ihr Lieben <3
Zwar gibt es heute schon ein Diskussionsthema, aber trotzdem muss ich einfach noch mal etwas los werden:


In letzter Zeit mache ich mir so meine Gedanken. Oft wird darüber diskutiert, dass wir Blogger Rezensionsexemplare bekommen. Ich muss ehrlich sagen, dass ich deswegen oft ein schlechtes Gewissen habe. Aber ich betreibe meinen Blog ja nicht deshalb, weil ich möglichst viele kostenlose Bücher haben möchte, sondern weil ich das Lesen und Rezensionen schreiben einfach liebe.
Was denkt ihr darüber?


Kommentare:

  1. Hallöchen :)

    Ich selbst habe nicht soo oft Rezensionsexemplare, höchstens eins oder zwei im Monat. Das kommt aber auch daher, dass ich so super viele ungelesene Bücher Zuhause stehen habe.

    Aber an sich seh ich da gar nichts schlechtes dran, wenn Blogger Rezensionsexemplare bekommen. Ich denke jeder hat so seine Blogger, auf deren Meinung mach vertraut und wo man dann auch merken würde, wenn die Meinung dann vom Verlag mit dem Rezi-Ex "erkauft" wäre.

    Für die Verlage ist das ja auch super, die erreichen ja eine ganz andere Zielgruppe durch Blogger als durch z.B. Journalisten von Zeitungen. Und als Blogger ist es natürlich auch klasse, wenn man mit den Verlagen irgendwie zusammenarbeiten kann und der Blog (als Hobby) auch wertgeschätzt wird. Und wenn ein Verlag schon ein Kontingent für Rezensionen hat, warum dann nicht auch an Blogger geben, die ja auch ihre Reichweiten haben? Und überhaupt: Überraschungspost ist super! :D

    So wie ich das in der Ausbildung gesehen habe, merken die Verlag das auch, wenn da Schnorrer bei sind, die dann gar nicht rezensieren. Da finde ich auch, entweder richtig oder gar nicht. Wenn man schon ein Buch anfragt, dann sollte man das auch rezensieren. Bei einigen Bloggern frage ich mich manchmal wann die die ganzen Rezi-Exe denn lesen wollen und ob das nicht ein bisschen viel des Guten ist. Ich persönlich finde es auch ganz schön, mal in eine Buchhandlung zu gehen und mir eins (oder zwei oder drei...) zu kaufen.

    Liebe Grüße
    Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Meinung :)
      ich finde es geht gar nicht, wenn man ein Reziexemplar anfragt, und dann nicht rezensiert.
      Bei mir ist es wirklich mal so mal so. Mal bekomm ich Anfragen, dann wieder mal länger keine. Aber ich versuche auch immer direkt einen Ausblick zu geben, wann ich denn das Buch lesen kann, weil ich möchte ja trotzdem noch meinen SuB abbauen ;)

      Überraschungspost hätte ich auch gerne mal ;)

      Löschen
    2. Naja, Überraschungspost hatte ich bisher einmal. Ich lese total gerne die "Gebrauchsanweisung für ... " von Piper. Ein paar hatte ich schon rezensiert und dann schneite plötzlich eins bei mir ein. Ich hab mich suuper gefreut, vor allem, weil man die Bücher ja nicht so oft auf Blogs antrifft :D

      Dafür bekomm ich selten Anfragen, höchstens von Selfpublishern und das sind manchmal Anfragen, das tut schon weh. Aber das ist ja wieder so eine andere Geschichte...

      Löschen
    3. Ja ich glaub das kommt meistens nur vor, wenn die Verlage eh schon wissen, was man gerne liest :)
      Ja die Sache mit den Self-Publishern.. Aber ich muss sagen, dass ich da bisher meistens Glück hatte und wirklich tolle Bücher dabei waren :)

      Löschen
  2. Hallo du Grübler,

    :-)
    Also, ich verstehe die ganze Diskussion nicht - wobei die derzeit wirklich enorm große Kreise zieht: Wer bekommt von welchem Verlag warum welches Buch und wer nicht? Warum wird der eine bei Auslosungen ständig gezogen, während andere immer leer ausgehen? - Ich finde es fast schade um die Zeit, die man dabei nachdenkt und sich am Ende selbst die Laune vermiest. Das sind die "kostenlosen" Bücher nicht wert - es scheint ja auch einen regelrechten "Kampf" unter manchen Bloggern zu geben - wozu?!? Es gibt sooo viele lesenswerte Bücher und wir tun ja auch was dafür. Dass man da nicht jedes einzelne "einfach so" bekommen kann, ist klar - das würde ich persönlich auch gar nicht wollen. Immerhin liegt mir viel an einer Verlags- und Buchvielfalt auf dem Markt!
    Wir sind Blogger, lesen alle gerne, machen uns Gedanken über Bücher und tauschen uns aus.
    Manche Verlage stellen Reziexemplare zu Verfügung, andere weniger.
    Ich sehe das so:
    Zum einen bekommen die Verlage auch eine Gegenleitung (Rezension, meist nicht nur auf dem Blog, sondern auch auf anderen Plattformen wie LB, wasliestdu oder auch amazon und Co).
    Zum anderen gehe ich durchaus auch in den Buchladen und kaufe ein Buch, wenn ich es gerne haben möchte.
    Ein "reines Abgreifen" funktioniert auf Dauer ja eh nicht, ich denke, die Mischung macht's ;-)

    Aber ich kann verstehen, dass man sich doch immer wieder irgendwie Gedanken zu dem Thema macht ;-)

    Herzliche Grüße!
    Agnes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Meinung :)
      Diesen Wettbewerb mit "Wer bekommt die meisten Reziexemplare" finde ich Schwachsinn. Mein Blog zum Beispiel lebt ja nicht davon, dass ich im Monat 20 Exemplare bekomme, sondern, dass sich jemand für ihn interessiert ;)

      Gedanken machen finde ich immer wichtig. Aber ich glaube, dass ich mir einfach auch oft viel zu viele Gedanken mache ;)

      Löschen
    2. Das hast du schön gesagt - so sehe ich es auch!
      Zudem steht für mich der Spaß an der Sache (also am Bloggen) im Vordergrund ;-)

      Löschen