Montag, 8. Juni 2015

Diskussionsrunde: Rezensionen

Hallo ihr Lieben <3
Immer wieder geht mir die ein oder andere Frage durch den Kopf und da ich gerne mehr Leben auf meinen Blog bringen möchte, wird nun jeden Montag eine kleine Diskussionsrunde starten.
Wer Lust hat, kann einen Post auf seinem Blog erstellen und mir den Post hier hinterlassen ;)
Der heutige Dienstag dreht sich rund um das Thema: Rezensionen





Jeder kennt das, gerne würde man dem Autoren alles Recht machen, aber was ist, wenn einem das Buch wirklich gar nicht gefällt?


Seit ihr immer 100 Prozent ehrlich?


Hand auf's Herz: Habt ihr schon einmal ein Buch besser bewertet als es wirklich war?


Was macht für euch eine gute Rezension aus?


Findet ihr es wichtig, bei Rezensionen dazu zu schreiben, wenn es ein Reziexemplar ist?


Ich freue mich auf eure Antworten :)


Für mich gibt es nicht wichtigeres als die ehrliche Meinung. Gefällt mir ein Buch nicht, benenne ich genau, was mich stört. Denn eine Rezension sollte für den Autoren auch dafür da sein, etwas zu verbessern.
Ich persönliche halte nichts davon so zu sagen gekauft zu werden und ein Buch besser zu bewerten, als es ist, denn die Rezensionen sind ja auch sogenannte Lesetipps, die Bücherliebhabern von tollen und auch eben nicht tollen Büchern berichten sollen. Ich finde, dass mein Blog zum Beispiel, von seiner gnadenlos ehrlichen Meinung lebt. Denn mit Lügen würde mir das Rezensionsschreiben keinen Spaß machen ;)





1 Kommentar:

  1. Also ich schreib immer dabei, ob es ein Rezi-Exemplar ist und auch von wo ich es habe mit einem Link dort hin.
    Auch wenn viele jetzt meinen können, das meine Rezis zu solchen Büchern immer gut ausfallen, so stimmt das nicht - ich hatte bis her einfach nur Glück mit den Büchern und ich nehme auch nur welche an, wenn mir die Leseprobe gefällt. Ich mache da keine Experimente in etwa "Mal sehen ob mir sowas auch gefallen könnte"
    Wenn mir aber was widererwarten doch nicht gefällt, dann schreibe ich es auch. Natürlich in vernünftigen Worte und vor allem auch mit Begründung WARUM mir was nicht gefällt. Denn was mir nicht gefällt, kann ja jemand anderem gut gefallen.

    Ich hab auch schon bei anderen Bloggern gelesen, das Autoren da schon richtig Stress gemacht haben und sogar versuchen eine Rezi zu kaufen.
    Das käme bei mir nie in Frage! Und wenn ein Autor Stress machen würde, dann würde er bei mir auch den Kürzeren ziehen. Wenn ein Autor nicht mit einer ehrlichen Meinung umgehen kann, dann sollte er sich vielleicht ein anderes Hobby oder anderen Beruf zulegen.

    Liebe Grüße,
    Su

    AntwortenLöschen