Freitag, 29. Mai 2015

[Rezension] Weibliche Problemzonen entproblematisieren! von Madame Misou

Titel: Weibliche Problemzonen entproblematisieren!
Autor: Madame Missou
Verlag:
Seitenzahl: 43 Seiten
Genre: Ratgeber

Männer und Medien geben seit vielen Jahren vor, wie der perfekte Frauenkörper auszusehen hat – nur ist es den wenigsten vergönnt, das Idealbild einer “Sanduhr” durch die Welt tragen zu dürfen. Grund genug, das Schicksal und die eigene Optik mit all ihren Problemzonen zu verfluchen und sich selbst zu überlassen – könnte man meinen. Doch weit gefehlt!
Madame Missou steht Ihnen in diesem kleinen Ratgeber als ganz persönliche Mental- und Fitnesstrainerin zur Seite. Nach einem ausführlichen Warm-up, in dem Sie unter anderem verschiedene Figurtypen kennen und schätzen lernen, vermittelt Ihnen die Autorin im anschließenden Workout konkrete Übungen, die einerseits der Veränderung Ihres Äußeren dienen, vor Allem jedoch auch Ihrem Inneren zu mehr Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl verhelfen. So dass Sie sich nach 45 kurzweiligen Leseminuten vielleicht selbst die Frage stellen: Wo war eigentlich das Problem?!

Von Speckröllchen am Bauch über Orangenhaut bis hin zu leblosen Haaren: Das Spektrum weiblicher Problemzonen scheint unendlich. Sie bereiten uns schlaflose Nächte oder verderben gar den Appetit.


Ich finde, dass das Cover nicht wirklich eine Frau mit Problemzonen zeigt. Viel mehr scheint sie mir einen perfekten Bauch zu haben. Aber das liegt auch immer im Auge des Betrachters.
Jedoch passt es auch wiederum zum Buch, da es zeigt, dass jeder Mensch schön ist.

Laut der Autorin gibt es zwei Bereiche, die uns ein Schönheitsideal vorgaukeln: Die Männer und die Medien.
Unrecht hat sie damit nicht: Habt ihr nicht auch oft ein schlechtes Gefühl, wenn ihr die ganzen Topmodels seht, die angeblich allzu perfekt sind? Oder habt ihr nicht auch oft das Gefühl, dass eure Figur und Aussehen den Mann einfach nicht ansprechen, bzw. dass er euch nicht so lieben kann, wie ihr euch erhofft?
Alles Quatsch sagt da Madame Missou. Das ist nur das, was wir eben von der Gesellschaft vermittelt bekommen.

An sich hat das Buch für mich nicht wirklich neue Erkenntnisse gebracht. Das meiste davon wusste ich schon und trotzdem hat es mich aufgebaut, da die Autorin immer wieder vor Augen führt, wie schön die Frau doch ist.

Hinzukommt, dass sie nützliche Tipps gibt, wie man  seinen Körper pflegen und Problemzonen entgegen wirken kann.

Außerdem habt ihr die Möglichkeit zu ermitteln, welcher Figur- und Brusttyp ihr seit und wie man den richtigen BH findet.

Im Großen und Ganzen ist der Ratgeber gelungen, da er einen roten Faden verfolgt und mich aufgebaut hat!

Auf ihrer Seite findet ihr weitere tolle Ratgeber.
Hier gelangt ihr dorthin!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen