Freitag, 8. Mai 2015

[Rezension] Hollys Manuskript von Mira Bluhm

Interessante Geschichte, die ich so noch nicht gelesen habe!
Titel: Hollys Manuskript
Autor: Mira Bluhm
Verlag:
Seitenzahl: 91
Genre: Roman

Mays Leben ändert sich schlagartig, als ihre Eltern sich scheiden lassen und sie mit ihrer Mutter umziehen muss. Zum Abschied bekommt sie von ihrer besten Freundin ein ganz besonderes Geschenk: Einen selbstverfassten Roman. Als sie das Manuskript aufschlägt, ahnt sie nicht, wie eng die Geschichte mit ihrem eigenen Leben verwoben ist.


May legt das Paket neben sich auf den Boden. Das Seidenpapier klebte an ihren nassgeschwitzten Fingern.


Aufbau und Schreibstil
Das Buch hat insgesamt neun Kapitel, welche sich jeweils noch einmal in mehrere Unterkapitel unterteilen, da die Sicht zwischen der Realwelt und dem Manuskript schwankt.
Den Schreibstil der Autorin finde ich sehr schön. Leicht und einfach zu verstehen, ohne große Stolpersteine.

Spannung
Wie schon bei dem obigen Punkt erwähnt, schwanken wir zwischen der Realwelt und dem Manuskript. Das lässt darauf schließen, dass der Spannungsaufbau sehr hoch ist. Leider konnte die Autorin mich Hinsicht der Spannung nicht 100% fesseln. Dazu mehr bei Meine Meinung.

Charaktere
May
Mays Eltern haben sich getrennt, daher müssen nun ihre Mum und sie in eine neue Wohnung umziehen. Aber das passt May ganz und gar nicht. Denn sie muss ihre alten Freunde zurücklassen und schnell merkt sie, dass es nicht leicht ist, sich in einer neuen Schule zurecht zu finden. Aber da gibt es ja noch das Manuskript, das von Mays Freundin Holly verfasst wurde. Ob es ihr helfen kann?

Das Cover ist simple und schön gestaltet. Vermutlich sehen wir darauf May und es handelt sich hierbei um Hollys Manuskript.
 
In dem Roman begegnen wir zwei Handlungsstränge. Zum einen begleiten wir May, die ihr eigenes Leben meistern muss. Zum anderen liest May ein Manuskript, welches ihr von ihrer besten Freundin Holly geschrieben wurde.
Mir persönlich hat das Manuskript besser gefallen, als die reale Geschichte, da dieses besser war.
Leider waren die Handlungsstränge für mich etwas verwirrend. Manchmal hatte sich die Autorin dazu entschlossen, ohne Vorwarnung in das Manuskript einzusteigen. Zwar gab es dann immer wieder die Unterkapitel, aber trotzdem hatte ich Schwierigkeiten mich zurecht zu finden. Hinzu kommt, dass auch May eine Rolle in diesem Manuskript gespielt hatte, sodass ich manchmal erst nach den ersten Sätzen verstanden habe, in welcher Welt wir uns denn jetzt gerade befinden.
 
Des Weiteren habe ich Mays Rolle in dem Manuskript nicht ganz verstanden. Sie taucht einfach auf und verschwindet wieder. Ein wenig Klarheit, was Mays Part in der Geschichte ist, hätte mir das Verstehen leichter gemacht.
 
Für mich war es oft verwirrend, den Handlungssträngen zu folgen, da sich beide Geschichten sehr ähneln, da das Manuskript so ähnlich einer Vorhersagung diente.
 
Mit der Protagonistin May, konnte ich mich leider nicht ganz so identifizieren, da viel zu wenig von ihr preisgegeben wurde und sie daher für mich ziemlich oberflächlich gehalten wurde. Ein wenig mehr Tiefe, hätte mir besser gefallen.
 
Aber nun zu etwas Positivem.
Ich finde die Idee des Buches sehr gut und ich denke, dass die Geschichte in ausgeschmückteren Weise wirklich Potential hätte.
Das Ende kam sehr abrupt und war relativ kurz und ich denke, dass man da noch einmal Aasätzen könnte, da ich finde, dass die plötzliche Weltenwanderung noch einmal die Spannung gesteigert hatte.
Die Manuskriptgeschichte an sich hat mir ganz gut gefallen, da sie leider nicht nur eine Geschichte ist, sondern oftmals die Realität, auch wenn es nicht direkt vor unserer Haustür passiert.
 
Die Geschichte war sehr nett und etwas anderes und da die Autorin einen schönen Schreibstil hat und das Buch auch wirklich Potential hat, vergebe ich drei von fünf Kirschblüten!


Charaktere  : 2/5 Kirschblüten
Inhalt       :   3/5 Kirschblüten
Klappentext    : 4/5 Kirschblüten
Cover       :     4/5 Kirschblüten
Schreibstil  :  4/5 Kirschblüte
Spannung   : 3/5 Kirschblüten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen