Donnerstag, 2. April 2015

[Lesetagebuch] Der erste Schamane - Bärenherz von Anna Fricke: Prolog bis Kapitel 2

Hallo ihr Lieben,
heute startet hier das Lesetagebuch zu Annas Buch "Der erste Schamane".
ich selbst werde euch erst einmal immer etwas zu den einzelnen Abschnitten erzählen.
Im zweiten Teil wird euch die Autorin noch etwas erzählen.
Um was geht es?


Eigentlich sind Orcs schon lange keine Bedrohung mehr für die Menschen, doch Nilayas brennender Hass auf diese Wesen treibt sie auf eine irrsinnige Jagd nach Vergeltung.
Während der Halborc Varoxian den Weg des Schamanen beschreitet, um sein Volk aus der Sklaverei zu befreien, muss die kaltblütige Jägerin feststellen, dass die Welt doch nicht so leicht in Gut und Böse zu unterteilen ist. Als sie im Kampf aufeinanderprallen, muss Nilaya plötzlich alles, woran sie geglaubt hat, in Frage stellen.
Quelle


Der Einstieg gelang mir sehr gut. Das Buch beginnt mit einer Geschichte. Eine Geschichte, welche vom Krieg zwischen Orc und Mensch handelt.
Wir landen in einer Welt, die ziemlich grausam ist. Der Mensch hat hier das sagen und die Orcs werden unterdrückt.
Wir lernen den Orc Marica kennen, welche grausames durchmachen muss und anschließend unseren Protagonistin Varoxian gebährt. 
Wie kommst du auf die verschiedenen Namen?
Nilaya und Varoxian sind meine beiden Favoriten in dem Buch.
Ich habe 5 Jahre lang World of Warcraft gespielt und immer auf Rollenspielservern. Richtiges Rollenspiel habe ich nie betrieben, aber ich fand es einfach schöner, wenn die Charaktere Fantasynamen hatten und nicht als Feuermagier „Toaster“ oder so hießen.
In 5 Jahren „wow“ trifft man also zwangsweise auf super viele kreative und unkreative Namen. Zwei davon sind mir stark in Erinnerung geblieben, nämlich Nilaya und Varoxian. Ich habe natürlich ganz artig beide Spieler angeschrieben und gefragt, wo sie die Namen her haben, ob da ein Copyright drauf liegt usw. Alles hat gepasst und ich durfte die Namen verwenden. So einfach ist das ;-)
Irion, Pak, Bragdesh, Marica, das sind alles Namen aus Suchmaschinen für Rollenspiele im Fantasybereich. Ich habe solange auf „Namen generieren“ gedrückt, bis er etwas ausgespuckt hat, was mir gefiel. Zur Auswahl standen aber viele Namen, zB für Orcs: Padush, Gorgo, Sragor, für Menschen (mänl.) Iborea, Rukus, Joren (ist jetzt ein Orc^^), Reguel und (weiblich) Zippora, Eliser, Jitra/Jitro. Mal gucken ob ich die noch verwende.



Und wie hat sich die Idee zu dem Buch entwickelt?
Das Lies „In the Shadows“ von The Rasmus hatte großen Einfluss auf mich. Ich spiele gerne mit Vorurteilen und dann habe ich dieses Lied gehört und habe quasi Varoxian gesehen, wie er gegen die Versklavung seiner Rasse kämpft. Er schaut und wartet, lebt im Schatten, er sucht einen neuen Morgen um leben zu können. Er ist irgendwie ruhelos und rastlos, man sagt ihm, dass er lernen muss zu töten, doch das will er nicht. Das Lied passt so hundertprozentig auf Varoxian, es ist schon gruselig. Sollte das Buch mal verfilmt werden, ich muss dieses Lied als Titellied haben!


Fortsetzung folgt...















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen