Freitag, 20. März 2015

[Rezension] Ich sehe was, was niemand sieht von Tim O'Rourke



Titel: Ich sehe was, was niemand sieht
Autor: Tim O'Rourke
Verlag: Chicken House
Seitenzahl: 327
Genre: Mystery





Charley sieht Dinge, die sonst niemand sieht. Ihre Visionen sind wie Blitze, kurz und intensiv – ein Mädchen, Schreie, das Rattern eines Zugs. Charley ist felsenfest davon überzeugt, dass sie Verbrechen sieht, bevor sie geschehen. Niemand glaubt ihr, bis auf Tom. Der attraktive junge Police Officer bearbeitet gerade seinen ersten Fall: ein totes Mädchen, das auf Bahngleisen gefunden wurde.
Während die Polizei noch nach der Todesursache sucht, hat Charley wieder Visionen: ein anderes Mädchen, Schreie, das Rattern eines Zugs ...
Quelle


Ich wandte mich vom Grab meiner besten Freundin ab, um das sich ihre Familie versammelt hatte. Ein kalter Windstoß fuhr um die Kirche.



Aufbau und Schreibstil
Insgesamt hat das Buch 42 Kapitel, welche sich über eine Länge von 327 Seite ziehen. Die Geschichte wird sowohl aus der Sicht von Charley, als auch von Tom beschrieben, somit wechselt die Sicht ständig. Am Ende befindet sich noch eine Bonusstory.
Der Schreibstil des Autoren ist leicht verständlich und spannend.
 

Spannung
Ich finde das Buch sehr spannend. Ständig wechselt die Sicht und man muss sich zusammenreimen, was gerade bei dem Anderen passiert. Zu dem ist es meistens dunkel und der Autor weiß, wie man den Leser schnell mal in die Irre führt.
 

Charaktere
Charley
Charley ist 17 Jahre alt und hat die Fähigkeit Dinge zu sehen, die schon passiert sind. Nur leider sieht sie dabei immer nur das Opfer und nicht den Täter. Keiner glaubt ihr, bis sie auf Tom trifft...
 
Tom
Tom ist ein junger Polizist von 20 Jahren. Auch wenn er es sich selbst nicht erklären kann, glaubt er Charleys abstrusen Geschichten über ihre Visionen und schlägt sich somit auf ihre Seite...


Am Anfang dachte ich mir: " Was ein langweiliges Cover". Und irgendwie hatte ich auch erst nicht verstanden, warum die Wörter durcheinander sind. Bis ich gemerkt habe, dass man den Titel von unten nach oben liest. Das finde ich eine gute Idee, da es in dem Buch ja auch drunter und drüber geht und schnell mal Dinge so sind, wie sie nicht unbedingt geschienen haben. Außerdem gewählt es mir, dass es schwarz weiß gehalten ist. Denn die Welt steckt nicht immer nur voller Farben, sondern oftmals sieht man nur noch Schwarz-Weiß...
 

Charley und Tom waren mir sehr sympathisch.
Charley hatte mir leid getan. Keiner glaubt ihr wegen ihren Visionen und schon ist sie der Mittelpunkt einer Mobbingattacke. Warum? Klar hört sich das im ersten Moment seltsam an, aber wieso sollte es nicht so sein?
Deshalb finde ich es schön, dass sie auf Tom trifft, den sie nicht nur gut aussehend und nett findet, sondern dem sie sich auch anvertrauen kann. Ich finde es toll, wie er sich für sie einsetzt.
 

Die Geschichte spielt generell meistens an dunklen und verlassenen Orten, wodurch es allein durch das Setting schon spannend wurde.
Ich konnte direkt schon am Anfang mit rätseln, wer wohl die ganzen Mädchen umgebracht hatte.
Ich konnte jedoch nicht von Anfang an sagen, wer es war. Ich hatte mal eine Vermutung und dann kam wieder etwas irreführendes und schwups war meine Vermutung wieder weg und ganz neue Türen haben sich geöffnet.
Dadurch blieb das Buch vom Anfang bis Ende wahnsinnig spannend und hatte mich gefesselt.
 

Das Ende war dann noch mal ein Höhepunkt. Alles ging sehr rasant von statten und als Leser hatte man kaum Zeit, um zur Ruhe zu kommen. Dier Ereignisse überschlagen sich und am Ende war ich etwas traurig, dass es schon vorbei war.


>>Pst,Charley, sonst begreifst du das nicht<<, sagte er sanft und legte mir seinen Zeigefinger auf die Lippen. >>Sie hatte die Augen offen und sah mich an und ich fragte mich, ob sie wusste, dass sie gerade starb. [...]<<

Spannender Mystery-Thriller, der vom Anfang bis zum Ende fesselt und auch mitleiden lässt.

 
Spannung   : 5/5 Kirschblüten
Charaktere  : 4/5 Kirschblüten
Inhalt       :   5/5 Kirschblüten
Klappentext    : 4/5 Kirschblüten
Cover       :     5/5 Kirschblüten
Schreibstil  :  5/5 Kirschblüten










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen