Dienstag, 31. März 2015

[Kurzrezension] Nebelrose von Michael Buttler

Titel:  Nebelrose
Autor: Michael Buttler
Verlag: bookshouse
Seitenzahl: 65
Genre: Ready-Steady-Go

Vor Jahren verbrachte Felix mit vier weiteren Studenten einen Urlaub in einem Sommerhaus. Innerhalb kurzer Zeit entwickeln sich zwischenmenschliche Spannungen, Liebe schlägt in Hass um. Der Tod begleitet die Freunde. Wer trägt Schuld an dem, was passiert ist?
Felix kommt an den Ort des Geschehens zurück, um seine Rolle in dieser Tragödie aufzuarbeiten. Er erlebt das Vergangene noch einmal. Leiten ihn die Gespenster der Vergangenheit zur Wahrheit? Werden sie ihn freisprechen oder verurteilen?

Felix spürte, wie die sanfte Bö ihn umspielte und den Hügel hinab weiterzog. Der Wind war jung, entstanden aus der Schlacht zwischen kalter und warmer Luft, ein Kind der Konfrontationen, doch wie jedes Kind nicht nur schuldlos, sondern unschuldig.

Das Cover finde ich sehr schön, Es zeigt eine junge Frau, die an einer Nebelrose riecht.

Wie man oben sieht, handelt es sich hierbei um eine Kurzgeschichte. Dabei begleiten wir Felix, der versucht seine Vergangenheit aufzuarbeiten. Felix begegnet an dem verlassen Ort, wo damals schreckliches passiert war, Geister seiner Freunde und erlebt noch einmal das Geschehen von damals.

Die Geschichte an sich war ganz gut geschrieben. Hatte mich aber an der ein oder anderen Stelle etwas verwirrt.
Auch wurde mir nicht ganz klar, was es mit der Nebelrose genau auf sich hatte.

Das Buch war für mich eine nette Geschichte für zwischendurch.
Jedoch konnte ich mich nicht richtig in die Geschichte hineinversetzen und auch das Ende war für mich eigentlich von Anfang an so gut wie klar.

Nette Geschichte, die mich aber leider nicht mitgenommen hat.

Spannung   : 3/5 Kirschblüten
Charaktere  : 3/5 Kirschblüten
Inhalt       :   3/5 Kirschblüten 
Klappentext    : 5/5 Kirschblüten
Cover       :     5/5 Kirschblüten
Schreibstil  :  4/5 Kirschblüten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen