Dienstag, 10. März 2015

Gemeinsam Lesen

Hallo ihr Lieben :)
Wir haben schon wieder Dienstag und seit gestern hat wieder die Uni angefangen.
Mal schauen wie viel ich jetzt zum lesen komme..
Nun heißt es aber erst mal wieder Gemeinsam Lesen mit Schlunzenbücher und Weltenwanderer und allen, die Lust haben mit zu lesen :)


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?Ich lese gerade "Lysitheas Erbe" von Simone Müller und bin da auf Seite 88 von 216 (Ebook). 
Außerdem lese ich "Ich sehe was, was niemand sieht" von Tim O'Rourke und bin da auf Seite 327 von 327. (Beendet)



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Lysitheas Erbe:
Ich sehe was:
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
An "Lysitheas Erbe" lese ich jetzt schon länger. Darum geht es:
 
Valeria hat ihr Gedächtnis verloren. Während eines Urlaubs mit ihrem Freund, erfährt sie, dass sie die rechtmäßige Kaiserin von Lysithea ist. Sie ist die Einzige, die den kleinen Mond, von der tyrannischen Herrschaft ihrer Mutter befreien kann. Damit sie um ihr Volk kämpfen kann, lässt sie ihre große Liebe Jamie zurück. Doch Valerias Mutter greift zu unfairen Mitteln: Sie stellt Jamie unter einen Zauber und lässt ihn gegen Valeria kämpfen. Nur Celeste, Valerias Drachengefährtin, gibt ihr nun noch halt. Der Kampf um ihre Liebe und um ihr Volk beginnt. Doch kann Valeria dem enormen Druck und den hohen Erwartungen stand halten? Wird sie es schaffen, ihre große Liebe zurück zu gewinnen? Quelle
 
Leider bin ich bisher mit dem Buch nicht ganz warm geworden, obwohl Cover und Klappentext doch viel versprechen. Die Charaktere sind ziemlich oberflächlich und auch die Handlung ist nicht unbedingt super spannend. Leider beschränkt sich das ganze auf ein paar wenige Momente.
Der Schreibstil der Autorin ist okay. Gut finde ich jedoch, dass ich mir gut vorstellen kann, wie es auf Lysitha aussieht.

"Ich sehe was, was niemand sieht" habe ich erst angefangen und kann es seit dem kaum weglegen:

Charley sieht Dinge, die sonst niemand sieht. Ihre Visionen sind wie Blitze, kurz und intensiv – ein Mädchen, Schreie, das Rattern eines Zugs. Charley ist felsenfest davon überzeugt, dass sie Verbrechen sieht, bevor sie geschehen. Niemand glaubt ihr, bis auf Tom. Der attraktive junge Police Officer bearbeitet gerade seinen ersten Fall: ein totes Mädchen, das auf Bahngleisen gefunden wurde.
Während die Polizei noch nach der Todesursache sucht, hat Charley wieder Visionen: ein anderes Mädchen, Schreie, das Rattern eines Zugs ...
Quelle

Das Buch wird aus zwei Perspektiven geschrieben. Zum einen aus der von Charley und zum anderen aus der Sicht von Tom, einem jungen Polizisten. Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt und ich finde es auch wirklich spannend. Der Autor hat einen schönen Schreibstil, der einen mitnimmt. Das Geschehen kann ich mir sehr gut vorstellen und ich hab oft das Gefühl, dass ich alles selbst aus der Sicht der Protagonisten sehe. Ich hoffe, dass das Buch so spannend weiter geht und bin schon gespannt, wie es endet.


*Update* Beendet am 09.03 um 22:14
Weil es so super spannend war und ich immer noch total geflasht von dem Buch bin, lass ich den Teil hier drinnen stehen :)

4. Welcher Charakter aus deinem aktuellen Buch ist dir am sympathischsten? Was würdest du gerne mit ihm/ihr unternehmen, wenn du ihn/sie treffen könntest?
Da ich aus Lysitheas Erbe bisher keinen gefunden habe, der mir auf Anhieb richtig sympathisch war, beschränke ich meine Meinung auf das andere Buch.
Dort sind mir sowohl Charley als auch Tom sympathisch. Beide sind unterschiedlich und doch kann ich mich in beide hineinversetzen. Mit Charley würde ich wohl viel reden, da sie keinen hat, dem sie sich wirklich anvertrauen kann, da alle sie für eine Spinnerin halten.
Tja und mit Tom.. Was macht man wohl mit einem gut aussehenden Typen? :D

Welchen Charakter habt ihr aus eurem aktuellen Buch in euer Herz geschlossen und was wollt ihr mit ihr/ihm unternehmen? :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen