Freitag, 13. März 2015

100 Prozent Lesen: Tag 2

Hallo ihr Lieben <3
Nachdem ich gestern Abend einfach eingeschlafen bin, geht es heute weiter. :)
Ich lese immer noch "Lysitheas Erbe" von Simone Müller und starte auf Seite 98 ;)


Test
1. Du lebst in einem Land, in dem es Drachen, Elfen, Trolle, Zwerge und viele andere mystische Wesen gibt. Doch das Land ist groß. Es gibt Wälder, Täler und Gebirge, die sich durch die Weiten ziehen. Städte ragen aus dem Boden und Dörfer stehen einsam in der Wildnis. Wo genau befindet sich dein Heim?

- Ich wohne in einer kleinen Holzhütte. Sie liegt in den tiefen Wäldern, nahe einer Stadt. (a)
- Mein Haus befindet sich in einem kleinen Dorf fernab der bevölkerten Stadt. (b)
- Ich habe keinen festen Wohnsitz, sondern streife durch die Lande. (c)

 2. Du lebst in einer Hütte im Wald. In einem Haus im Dorf oder bist sogar stetig auf Reisen. Teilst du dein Heim mit jemanden bzw. wer belgleitet dich auf deinen Reisen? Gibt es Familie oder einen Gefährten?

- Ich reise meist allein, so kann mich niemand behindern. (c)
- Es gibt einen tierischen Gefährten, der treu an meiner Seite verweilt. Er ist ein silbergrauer Kater, mit einer schwarzen Schwanzspitze. (a)
- Mein/e Gefährte/in lebt und unsere Kinder leben bei mir im Haus. (b)

3. Da das Land von nicht nur von menschlichen Wesen bevölkert wird, lauern Gefahren hier und dort. Was tust du um dich vor Gefahren, wie Angriffen, Plünderern etc. zu schützen?

- Mein Haus schütze ich mit Hunden, die darauf abgerichtet sind Alarm zu schlagen und ungebetene Gäste fernzuhalten. (b)
- Niemand würde es wagen mich anzugreifen. Sollte es dennoch der Fall sein, so weiß ich mit im Kampfe zu wehren. (c)
- Da ich der Magie kundig bin, schütze ich mich und mein Heim mit Zaubern. (a)
 4. Auch in einer Fantasy Welt muss man Geld verdienen oder Handel treiben um zu überleben. So auch in diesem Land. Händler, Soldaten, Schmiede, Heiler was davon entspricht deinen Fertigkeiten?

- Ich biete meine kämpferischen Fähigkeiten für Geld an und erledige im Krieg die einen oder anderen Aufgaben. (c)
- Mit den Lebensmitteln, die ich auf meinem Land anbaue, treibe ich Handel in den Städten. (b)
- Menschen, Tieren und magischen Wesen helfe ich so gut ich es kann. Meine Aufgabe ist es, sie von ihren Schmerzen zu erlösen. (a)

5. An einem noch sehr nebligen Morgen machst du dich auf in die Stadt. Es verspricht ein schöner Tag zu werden, den du hättest anders nutzen können. Warum führt dein Weg dich gerade heute in die Stadt?
- Nur einmal im Monat kann ich auf dem städtischen Mark meine Sachen verkaufen. Schließlich muss ich meine Familie ernähren. (b)
- Ich wurde von einer Anwohnerin gerufen, da sie starke Schmerzen verspürt. Diese werde ich ihr nehmen. (a)
- Lange schon bin ich unterwegs. Daher brauche ich Proviant und auch ein Besuch in der Schmiede ist es Wert. (c)

6. Gerade als du die Stadt wieder verlassen möchtest, kommen Soldaten auf ihren Pferden angeritten. In diesem Teil des Landes herrscht schon lange Krieg. Wie verhältst du dich als du die verwundeten siehst?
- Ich eile ihnen sofort zur Hilfe und tu alles in meiner Macht stehende. (a)
- Mit Verachtung in den Augen sehe ich die Soldaten. Wer einen solchen Krieg anfängt, hat keine Hilfe verdient. (b)
- Das ist nicht mein Krieg und auch wenn es viele verletzte gibt, kann ich für sie eh nichts tun. (c)



Am meisten habe ich a gewählt. Das sagt der Test über mich:
Profil a – Heiler
Du bist ein Heiler/in, der/die zurückgezogen mit seinem/ihrem Kater in einer Hütte in den Wäldern lebt. Deine Aufgabe ist es den Menschen und auch Wesen zu helfen, die verletzt sind. Seit langen bist du auch der Magie kundig und kennst dich mit Zaubern aus, die es dir erleichtern, die Lebewesen von ihrem Leid zu befreien. 

Zwischenfrage
Viele von uns LeseEulen lesen auch mit einem E-Reader. Meins ist das nicht so, ich hab lieber ein richtiges Buch in der Hand. Sollten meine Regale aber irgendwann einmal voll sein, werde auch ich mir sicher einen anschaffen. Heute möchte ich jedoch von Euch wissen, was bevorzugt Ihr lieber beim Lesen? Ein richtiges Buch, einen Reader oder doch sogar beides? Und warum?
Ich habe kein Ereader, nur ein Tablet mit App darauf. ich persönlich bevorzuge immer noch das klassische Buch. Allerdings komme ich oft nicht darum, auch Ebooks zu lesen. Zum Beispiel sind viele Reziexemplare Ebooks und die Amazon Top 100 kostenlose Bücher sind auch immer sehr verlockend. Aber würde es keine Ebooks geben, wäre es für mich auch nicht schlimm.
Allerdings muss ich auch sagen, dass ein Ebook auch Vorteile hat:
Zum Beispiel kann man lesen, egal ob es hell oder dunkel ist und in der Regel ist "es" auch "dünner" als ein Buch.
Ansonsten geht da eben auch der Akku mal leer und schon finde ich das klassische Buch besser. Das brauch keinen Strom, ist gesünder für die Augen und es gibt Taschenlampen :D

20:38
Bin auf Seite 16 angelangt und mega genervt von der Protagonistin. Leider gibt es auch ein paar Unstimmigkeiten im Buch..
Ich krieg die Krise.. Wie soll ich das Buch nur bewerten?






















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen