Dienstag, 27. Januar 2015

Gemeinsam Lesen

Hallo ihr Lieben <3
Lasst uns wieder gemeinsam lesen mit  Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher und alle, die dazu Lust haben. Bin schon gespannt, welche Bücher ihr heute so im Gepäck habt :)







1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Der Ruf der Tiefen" von Wolfgang Hohlbein und bin auf Seite 78 von 558.
Außerdem lese ich "Was fehlt, wenn Ich verschwunden bin" von Lilly Lindner und bin dort auf Seite 106 von 400.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Hohlbein: Zwei Tage später fand sich Janice Land mit einer Kopie der sonderbaren Straßenkarte in beiden Händen an einer Kreuzung stehend wieder, die keine war.

Lindner: Liebe April, ich bin schon wieder zu Hause, die fünf Tage Klassenausflug sind schnell vergangen.

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Das Hohlbein-Buch hatte ich mir für eine Challenge ausgesucht, da es über 500 Seiten hat. Ich bin gut hineingekommen, allerdings ist auch noch nicht viel passiert. Zwischendurch gab es mal einen spannend und etwas gruseligeren Punkt, allerdings ist das die Ausnahme. Die meiste Zeit begleitet der Leser bisher Janice bei Behördengängen, um etwas über den Verbleib ihres verschollenen Mannes herauszufinden. Ich hoffe, dass es noch spannender wird, sonst werden sich die verbleibenden fast 500 Seiten ziemlich in die länge ziehen.

Auf das Buch "Was fehlt, wenn ich verschwunden bin", bin ich durch eine Lovelybooks-Leserunde aufmerksam geworden.
Das Buch ist komplett in Briefform geschrieben. Die kleine Phoebe schreibt ihrer schwer kranken Schwester April Briefe und erzählt ihr, was so alles zu Hause passiert usw.
Auf der einen Seite finde ich das Buch sehr süß geschrieben, da Phoebe ne ganz Süße ist. Auf der anderen Seite hat das Buch einen schlimmen und sehr traurigen Hintergrund. Denn April ist Magersüchtig und scheinbar kurz vor dem Tod. Ich finde es gut, dass die Autorin sich mit dem Thema auseinander setzt. Viele Jugendliche sehen nur das, was ihnen im Fernsehen oder in Zeitungen vorgekaugelt wird und es ist logisch, dass sich der ein oder andere einfach zu dick findet. Aber ist es nicht schöner, etwas runder zu sein, als gar nichts mehr an sich zu haben? Aber leider können die Betroffen das nicht sehen. Das Einzige was sie sehen, ist jedes nicht vorhandene Gramm fett an ihrem Körper.
Ich bin gespannt, wie es mit Phoebe und April weiter geht und ich weiß jetzt schon, dass ich Taschentücher brauchen werde.
 
4. Schreibt ihr euch gerne Zitate aus Büchern ab? Sammelt ihr sie und habt ihr vielleicht sogar ein Lieblingszitat?

Ich liebe Zitate. Vor allem, wenn es schöne sind. Manche schreibe ich mir sogar auf, weil ich finde, das sie eine tiefere Bedeutung haben. Manchmal benutze ich auch welche, zur Verdeutlichung meiner Rezensionen und weil ich finde, dass sie dort hinpassen.


Sterben ist einfach, die wahre Herausforderung ist das Leben (Aus "Vor uns das Leben")







Was lest ihr so? Habt ihr ein Lieblingszitat? :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen