Donnerstag, 20. November 2014

[Rezension] Mondtochter: Die Nacht der Elemente von Lia Haycraft

Autor: Lia Haycraft
Verlag:
bookshouse
Seitanzahl: 275 (PDF-Datei)
Erscheinungsdatum: 18.11.2014
Genre: Fantasy


Inhalt
Als sich Lucija in den geheimnisvollen Sander verliebt, weiht er sie in ein Geheimnis ein: Sie ist eine Mondtochter. In wenigen Tagen wird sie in der Nacht der Elemente zu einer Arantai werden, einem Geschöpf der Nacht.
Sander will Lucija bei der Verwandlung begleiten, doch seine Vergangenheit holt sie beide ein. Plötzlich taucht die Schwester seiner ehemaligen Geliebten auf. Umbra will Rache für den Tod ihrer Schwester nehmen. Noch bevor sich Lucija verwandeln kann, gerät sie in die rachsüchtigen Fänge ihrer Widersacherin. Umbra versucht, Lucija heimtückisch auf ihre Seite zu ziehen, um Sanders Herz zu brechen, wie einst ihres zerbrach.

Die ersten beiden Sätze
Dicke Wolken hingen am Himmel. Die Grabsteine waren nur als vage Umrisse zu erkennen.

Information
Aufbau und Schreibstil
Insgesamt hat das Buch 23 Kapitel, wobei jedes seine eigene Überschrift trägt.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, gut zu lesen und leicht verständlich.

Spannung
Das Buch war wirklich sehr spannend. Immer wieder überschlugen sich die Ereignisse. Hauptsätze waren oftmals aneinander gereiht, so dass man automatisch schneller gelesen hatte. Hinzukam, dass sich öfters einmal die Schauplätze und Personen geändert hatte.

Charaktere
Lucija
Sie ist unsere Protagonistin. Mit ihren gerade mal 18 Jahren, arbeitet sie in einem Schmuckladen und muss feststellen, dass die Welt nicht immer das ist, wie sie erscheint. Mutig stellt sie sich ihren neuen Herausforderungen und das Schicksal hat sie wohl für etwas höheres bestimmt...

Sander
Er gehört zu den sogenannten Arantai. Er hat eine Affinität zu dem Element Luft und kann sich daher in Wind verwandeln. Im Laufe des Buches verliebt er sich in Lucija.

Umbra
Sie gehört zu der bösen Seite der Arantai. Sie möchte sich an Sander rächen und daher ist ihr jedes Mittel recht.

Noelani und Hilal
Ebenfalls Arantai und Sanders Freunde. Auch sie beschützen Lucija.

Elin
Sie ist Lucijas beste Freundin aus der "Menschenwelt". Im Laufe des Buches wird aber auch sie neue Fähigkeiten an sich selbst entdecken.

Meine Meinung
Das Cover finde ich eigentlich ganz schön und auch der Klappentext hatte meine Interesse geweckt.
Die Geschichte an sich fand ich sehr spannend. Ich finde generell "Wesen", die eine Affinität zu verschiedenen Elementen haben, sehr interessant und daher habe ich mich auch sehr schnell in die Charaktere verliebt. Lucija war mir auf anhieb sympathisch. Aber im ersten Moment fand ich es ein wenig befremdlich, dass sie mit einer Krähe spricht. Wo doch dunkle Vögel meines Erachtens nicht gutes zu bedeuten haben.
Die Autorin hatte es geschafft, dem ersten Teil der Reihe einen roten Faden zu geben. Ich habe mich an keiner Stelle gelangweilt und bin auf jeden Fall gespannt auf die nächsten Teile.


Reihe
Band 1 - Mondtochter
Band 2 - Mondschwinge

Band 3 - ?


Meine Bewertung
Cover         :  4/5 Sterne
Schreibstil  :  5/5 Sterne
Spannung   : 5/5 Sterne
Humor        :  4/5 Sterne
Charaktere  : 5/5 Sterne
Inhalt          :  4/5 Sterne
Klappentext:  5/5 Sterne

 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen