Freitag, 17. Oktober 2014

[Rezension] Die Chroniken der Seelenwächter: Die Suche beginnt von Nicole Böhm

Die Chroniken der Seelenwächter: Cover 1 (by Arndt Drechsler)Details
Autor: Nicole Böhm
Verlag:
Greenlight Press
Seitanzahl: 141 Seiten (Ebook)
Erscheinungsdatum: 20.08.2014
Genre: Urban Fantasy


Inhalt
Ein Vermächtnis aus tiefster Vergangenheit stürzt das Leben von Jess ins Chaos. Als ein magisches Ritual anders endet, als erwartet, wird sie nicht nur mit den gefährlichen Schattendämonen konfrontiert, auch die geheime Loge der Seelenwächter greift in ihr Leben ein. Als wäre das nicht genug, scheint ihre Familiengeschichte direkt mit dem ewigen Kampf zwischen Licht und Schatten verknüpft.
Magie, Mystery, gefährliche Rätsel und eine dramatische Liebe definieren den ewigen Kampf zwischen den Seelenwächtern und den Schattendämonen. Nicole Böhm verknüpft uralte Sagen mit Ereignissen der Gegenwart.
Quelle: Greenlight Press



Die ersten beiden Sätze
Ich rannte durch den Park. Der Kies knirschte unter meinen Stiefeln, das Adrenalin peitschte in meinen Adern und schwemmt meine Hemmschwelle davon.


Information
Aufbau und Schreibstil
Das Buch ist in 18 Kapiteln unterteilt. Dadurch sind die Kapitel nicht sonderlich lang und man kann auch nebenbei schnell mal ein Kapitel lesen. Des Weiteren springt pro Kapitel die Sichtweise: Zum einen auf Jaydee und zum anderen auf Jessamine.
Am Ende hat die Autorin noch eine kleine Vorstellung der zwei Hauptcharaktere verfasst, die sogar mit Bildern versehen sind. Das finde ich sehr schön gemacht.
Die Schreibweise der Autorin ist nicht sehr schwer. Es ist einfach zu verstehen und es kommen auch keine großartig schweren Wörter vor.


Spannung
Ich persönlich finde, dass Bücher bei denen die Sichtweise gewechselt wird, schon allein dadurch an Spannung aufbauen. Und genau so ist es auch hier. Durch den Perspektivwechsel habe ich mich immer wieder gefragt, wie es wohl gerade mit der anderen Person weitergeht und musste unbedingt weiterlesen.


Charaktere
Jessamine
Sie ist gerade einmal 18 Jahre jung. Sie verfügt über einen eigenen Schutzgeist mit Namen Violet. Durch sie erfährt sie, dass Dämonen und auch Geister nicht nur irgendwelche Wesen sind, die sich jemand ausgedacht hat.
Nach einem Wasserrohrbruch findet sie "geheime" Dokumente ihrer verschwundenen Mutter, die sie jedoch nicht lesen konnte, da ihr Vormund Ariadne sie verbrannt hatte. Nun versucht sie selbst, etwas über das Verschwinden herauszufinden und trifft somit auf einiges, das ihre Vorstellungskraft zu übersteigen scheint...


Jaydee
Er ist sehr empathisch und daher ist es für ihn scheinbar unvorstellbar, einen Menschen anzufassen, ohne direkt Gefühlsausbrüche zu bekommen. Zudem verfügt er über eine heilende Fähigkeit.
Was Jaydee genau ist, weiß ich nicht. Aber ich denke, dass man das im nächsten Teil erfahren wird.


Meine Meinung
Ich wurde vom Greenlight Press- Verlag angeschrieben, ob ich nicht Lust hätte, ein Buch von ihnen zu lesen und zu rezensieren.
Durch den Klappentext wurde ich daher auf das Buch aufmerksam, der mich direkt angesprochen hatte.
Das Cover finde ich etwas düster, aber vielleicht wird es in den nächsten Teilen noch besser passen.
Die Charaktere waren mir sehr sympathisch. Jessamine ist einfach eine liebe und herzliche Person, die alles dafür geben würde, ihre Mama zu finden.
Jaydee ist für mich noch ein Rätsel. Wer oder was ist er? Und welche Rolle hat er eigentlich genau?
Das Buch war super spannend und ich kann mich jetzt schon als Fan der Reihe outen, also sollte es so spannend bleiben.
Gerne werde ich auch noch die anderen Teile lesen.

Video

Reihe
Die Chroniken der Seelenwächter: Die Suche beginnt
Die Chroniken der Seelenwächter: Schicksalsfäden

Meine Bewertung
Cover         :  4/5 Sterne
Schreibstil  :  5/5 Sterne

Spannung   : 4/5 Sterne
Humor        :  4/5 Sterne
Charaktere  : 5/5 Sterne
Inhalt          :  5/5 Sterne
Klappentext:  5/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen