Montag, 15. September 2014

[Rezension] Das Herz im Glas von Katharina V. Haderer

Details
Autor: Katharina V. Haderer
Verlag: Winterstein
Seitanzahl: 405 Seiten (Ebook)
Erscheinungsdatum: 11.07.2014
Genre: Fantasy-Thriller


Klappentext
Terra Talioni ist eine Felsenstadt, die das Schönste mit dem Hässlichsten vereint. Verdeckt von den leinernen Dächern der Purpurnen Märkte kann hier jeder Besucher seinen dunkelsten Gelüsten folgen. Zwischen dem Rauch der Rauschmittel und zwielichtigen Winkeln wechselt nicht selten illegale Ware von einer Hand zur anderen. Der Reisenden Aenne fällt ein menschliches Herz in den Schoß. Ein Schlächter treibt in Terra Talioni sein Unwesen, der Organe für dunkle Magie missbraucht. Wer kann ihn stoppen?




Die ersten zwei Sätze
Sie standen alle darum versammelt und starrten darauf hinab. Es lag da, zwischen aufgebrochenen Rippen, die weiß aus rosigem Fleisch sprießten, lag in der Mitte wie in einem weichen, toten Nest - und es schlug.

Meine Meinung
Schreibstil und Aufbau
Die Sprache war etwas gehobener, aber ich hatte keine Probleme dabei sie zu verstehen.
Die Sätze waren schnell aneinandergereiht, also oftmals Hauptsatz an Hauptsatz.
Die Autorin hat hier auf die Ich-Perspektive verzichtete und stattdessen schwenken wir in die verschiedenen Köpfen der Charaktere bis hin zur allgemeinen Beschreibung des Settings und der Handlungen. 
Das Buch war in viele Kapitel aufgeteilt, die meistens weder zu lang, noch zu kurz waren und daher sich gut einteilen ließen.


Spannung
Interessant war, dass der Schreibstil sehr zur Spannung beigetragen hatte. Dadurch, dass die Autorin viele Hauptsätze aneinander gereiht hatte, wurde ich immer schneller im lesen, da es für mich immer spannender wurde. Das Buch enthält viele Wendepunkte, die von vorneherein nicht ersichtlich sind. Zudem gibt es dort auch mehr als einen Handlungsstrang, weshalb ein Strang oftmals da aufhörte, wo es gerade spannend wurde und somit die Spannung aufrecht erhalten wurde.


Charaktere:
Aenne:
Aenne ist eine junge Frau, die zusammen mit ihren zwei Brüdern nach Terra Talioni reist.
Sie sind die Kinder des reisenden Königs.
Aenne fällt vor allem durch ihre kurzen Haare auf und sie geht gerne okkultistischen Dinge nach.
Sie sticht sehr durch ihren Mut zur Wahrheit heraus.


Caedes:
Er ist der jüngste Bruder von Aenne und geht gerne seinem Hobby, der Drachenjagd, nach. Trotz seiner Intelligenz, verfängt er sich öfters in unglückliche Lagen, die nicht immer ein gutes Ende nehmen.


Ezra:
Er ist der älteste Bruder von Aenne. Im Gegensatz zu seinen Geschwistern, hat er schon Fuß gefasst und eine Familie gegründet. Außerdem merkt man ihm seine Erfahrung an. Er sieht schnell, wann Gefahren laueren und bleibt immer relativ ruhig.


Iox:
Iox ist eine Prostituierte in Terra Talioni und eine wichtige Informantin von Caedes. Sie versucht sich aber trotzdem ein wenig vom "einfachen Volk" abzuheben, indem sie lernt, wie man liest.


Uma Octavia:
Sie ist die Cousine des Königs von Terra Talioni und ihr gehört das "Freudenhaus", wo auch Iox angestellt ist. Sie hat die Macht, wenn ihr Cousin nicht da ist und hütet ein dunkles Geheimnis...


Mein Fazit
Durch das Cover wurde ich auf das Buch aufmerksam. Ich finde, das es sehr interessant aussieht und viel versprechend ist. Nachdem lesen habe ich festgestellt, dass es wunderbar zum Inhalt des Buches passt.
Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der leicht zu verstehen ist.
Die Geschichte an sich, finde ich auch sehr spannend. Die vielen verschiedenen Wendepunkte und die sehr sympathischen Charaktere, die oft auch durch ihren Witz und ihren Charme punkteten, machten diese Geschichte zu etwas Besonderem und Einzigartigem.


Ich denke, meine Begeisterung für das Buch war oben schon herauszulesen.
Aber ich will noch eins anmerken: Als ich am Ende des Buches angekommen war, gab es noch ein Begriffsverzeichnis, verschiedene Bilder und Karten.
Die Idee finde ich super, da doch viele Begriffe und Namen vorkommen, die nicht aus dem Deutschen stammen.
Durch die Bilder und Karten wurde dem Buch noch etwas lebendiges eingeflößt.

Meine Bewertung

Cover         :  5/5 Sterne
Schreibstil  :  5/5 Sterne
Spannung   :  5/5 Sterne
Humor        :  4/5 Sterne
Charaktere  :  4/5 Sterne
Inhalt          :  5/5 Sterne
Klappentext:  5/5 Sterne







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen