Freitag, 29. August 2014

[Rezension] Mindfuck Stories von Christian Hardinghaus

buchcover_mindfuck_stories_ebook_coverDetails
Autor: Christian Hardinghaus
Verlag:
PRovoke Media
Seitanzahl: 176 Seiten / Hörspiel  3:52:17
Erscheinungsdatum: Buch 15.01.2014 & Hörspiel 08.08.2014
Genre: Diverses

Inhalt
MINDFUCK STORIES lesen - das bedeutet, sich literarisch mal so richtig den Kopf verdrehen zu lassen. Die fünfzehn mysteriösen Kurzgeschichten in diesem Buch führen Sie geschickt in die Irre, indem sie immer wieder überraschende Haken schlagen. Christian Hardinghaus lädt Sie dazu ein, zusammen mit den Helden der Stories das gänzlich Unerwartete zu erleben. Jede Geschichte birgt ein neues Geheimnis, jede erzählt von einem anderen tragischen Schicksal.
Quelle: Amazon

Die ersten zwei Sätze
Ich hocke wie jeden Tag am Fenster meines Zimmers im zweiten Stock der psychiatrischen Kinderklinik. Die Fensteröffnung ist gekippt und ich kann das feuchte Gras riechen.
Die Leseprobe findet ihr hier.

Das Cover
Das Cover ist in schwarz und hellblau gehalten. Man sieht eine Glühbirne mit einem Gehirn darauf.
Ich finde, dass das Cover super zum Inhalt passt. Die Glühbirne steht ja für "mir ist ein Licht aufgegangen". Das passiert einen bei diesen Kurzgeschichten sehr oft. ;)

Was ist denn eigentlich Mindfuck?
Ja genau die Frage habe ich mir am Anfang gestellt und hatte mich mal auf die Suche in das große World Wide Web begeben und bin ziemlich schnell auf die Seite von Christian Hardinghaus gelandet, wo er eigens für sein Buch, eine Website erstellt hatte.
Er sagt zu Mindfuck: [...] kein literarischer Begriff, schon gar nicht die Bezeichnung für ein Genre. Sprachwissenschaftlich gesehen, lässt sich das Kompositum vom umgangssprachlichen, selten benutzten “to fuck with somebody´s mind/brain” zurückführen, was so viel bedeutet, wie “jemanden manipulieren”. Manipulation gehört zwar zum Mindfuck, ist jedoch lediglich die Vorarbeit, um einen solchen auszulösen. Außerdem spricht man von Mindfuck immer auch im Kontext eines Unterhaltungsmediums.Mindfuck ist demnach ein Effekt, hervorgerufen durch eine völlig unerwartete und überwältigende Wendung in einer Handlung.
Quelle: Mindfuck Stories
Ich finde, dass die Beschreibung es voll und ganz trifft. Diesen Effekt des Unerwarteten hatte ich auch sehr oft. ;)

Meine Meinung
Schreibstil und Spannung
Die Texte sind sehr leicht verständlich und oftmals aus der Sicht des Protagonisten geschrieben. Dabei beschreibt der Autor alles bis in (fast) das kleinste Detail, damit sich der Leser die Umgebung und auch die Gefühle sehr gut vorstellen kann.
Die Geschichten waren nicht vorhersehbar. Dadurch war jede der einzelnen Geschichten für mich bis zum Ende Spannend, da es ganz plötzlich Wendepunkte gab.

Charakter
Da das Buch aus vielen einzelnen Geschichten besteht, wäre es zu viel an dieser Stelle alle Charaktere aufzuzählen und ich denke, dass dies euch auch zu viel über die einzelnen Geschichten verraten würde.
Stattdessen habe ich einen schönen Trailer für euch:

In dem Trailer könnt ihr sehen, was auf euch zu kommt. Dort sieht man auch, soweit ich das sehen kann, alle Titel der Kurzgeschichten.


Mein Fazit
Ich durfte mir das Hörbuch anhören.
Das Hörbuch finde ich super gelungen. Der Sprecher weiß, wie er seine Stimme einsetzen muss, um entweder die Spannung zu erhöhen oder auch einen Schreckmoment zu erzeugen.
Ich glaube einen besseren Sprecher hätte man für diese Geschichten nicht auswählen können.
Am Anfang konnte ich mir wirklich so rein gar nichts unter Mindfuck Stories vorstellen, aber wie ihr wisst lernt man nie aus.
Mir hat die Vielfalt der Geschichten sehr gut gefallen. Es gab welche zum gruseln, zum schmunzeln, zum lachen, aber auch zum nachdenken.
Oft hatte ich das Gefühl, dass ich die Lösung der Geschichte gefasst habe, da kam mir wieder eine neue Interpretation in den Sinn. Ich hatte die Erfahrung gemacht, dass man sich die Geschichten öfters anhören kann, und doch am Ende nicht die selbe Interpretation hat, wie davor.
Vor allem blieb das Ende meistens offen und man hatte eine gute Grundlage, um mit anderen darüber zu diskutieren. Dabei ist mir auch aufgefallen, dass viele unterschiedliche Blickwinkel und Interpretationen dabei zum Vorschein kamen.
Die Geschichten haben mich wirklich zum nachdenken angeregt, weil sie meistens auch einen Wink auf aktuelle Themen, wie zum Beispiel Mobbing oder auch Krieg gegeben haben.
Allem in allem bin ich begeistert und kann euch das Buch bzw. das Hörspiel nur empfehlen.



Habt ihr das Buch schon gelesen? Wie fandet ihr es? :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen