Dienstag, 8. Juli 2014

Geisterfjord von Yrsa Sigurdardottir

Hallo ihr Lieben <3


dem Letzt habe ich das Buch Geisterfjord von Yrsa Sigurdardottir gelesen.


Klappentext:
"Hallo?" Freyr beugte sich über den Schreibtisch und schaute durch den Türspalt. Im Flur blinkte nur die defekte Deckenlampe. "Hallo?". Ein kalter Schauer lief im über den Rücken, als eine vertraute Stimme eine Antwort flüsterte. Eine Stimme, die stets Lebendigkeit, Sanftheit und Fröhlichkeit ausgestrahlt hatte, jetzt aber kalt und tot klang. Eine Stimme, die so nah wirkt und gleichzeitig so unendlich weit entfernt: "Papa".


Ein menschenleeres Dorf im Nordwestern von Island: Drei junge Menschen werden in einem maroden Sommerhaus von seltsamen Geräusche und Erscheinungen in Angst und Schrecken versetzt. Und viele Kilometer entfernt, in Isafjodur, gibt der Selbstmord einer alten Frau den Behörden Rätseln auf. Was haben die unerklärlichen Phänomene miteinander zu tun - und wie gefährlich ist es ihnen auf den Grund zu gehen?


Meine Meinung
Das war das erste Buch, dass ich von der bis dahin mir unbekannten Autorin gelesen habe.
Eigentlich bin ich nicht so der Grusel Fan, weil ich dann Albträume bekomme ;)
Aber ich dachte mir ich lese es trotzdem mal und wurde nicht enttäuscht.
Ich muss euch ganz ehrlich sagen, lest das Buch nicht, wenn es dunkel ist!
Die Autorin weiß ganz genau, wie sie Spannung erzeugen kann und ich hab mich an vielen Stellen echt zu tote gegruselt, musste aber direkt weiterlesen, weil es so extrem spannend war.
Ich konnte mich super gut in das Buch hineinversetzen, der Film lief vor meinem inneren Auge ab, wodurch alles sehr real gewirkt hat.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, auch wenn es an manchen Stellen für mich ein bisschen verwirrend war. Ich kann euch das Buch nur empfehlen :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen