Donnerstag, 10. Juli 2014

Der Todeskünstler von Cody McFayden

Details
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN  : 978-3-404-16273-4
Preis   : 9,99 Euro
Seiten : 556

Klappentext
Das Grauen ist hier.
Smoky Barett riecht den Tod, als sie die Tür öffnet.
Der Boden und die Wände sind mit Blut getränkt.
Auf dem Bett liegen zwei tote Körper..
Geschändet, entstellt, ausgeweidet.
Neben ihnen kauert ein Mädchen.
Der Todeskünstler hat sie besucht. Seit Jahren zerstört er ihr Leben., tötet jeden, der ihr lieb ist.
Er will sie in den Wahnsinn treiben und nach seinem Bild neu erschaffen.
Er wird wieder zu ihr kommen...

Meine Meinung
Als ich den Klappentext gelesen hatte, wusste ich erst einmal nicht, ob ich das Buch lesen möchte. Nicht das ich ihn nicht spannend fand, sondern weil es so extrem beschrieben war.
Mir gingen als erstes wieder ein paar Fragen durch den Kopf:
Was hat es mit dem Todeskünstler auf sich?
Warum möchte er das Mädchen mit Morden formen?

Das Buch ist einfach mega spannend. Ich konnte es nicht aus der Hand legen. Ich hatte es auch relativ schnell durchgelesen, weil immer wieder was spannendes passiert ist, wo ich sofort weiter lesen musste.
Die Person Smoky Barett ist einfach super. Sie ist sympathisch. Sie weiß, wie es ist dem Tod so nah zu sein und hat keine Angst davor, ihm wieder zu begegnen.
An manchen Stellen musste ich mich echt ekeln. So viel Blut wie in diesem Buch, habe ich bisher in noch keinem Buch "gesehen". NICHTS FÜR SCHWACHE NERVEN!


Fazit
Wer auf Nervenkitzel steht und auf spannende Bücher, für den ist das Buch bestens geeignet.




Reihe
  • Die Blutlinie
  • Ausgelöscht
  • Das Böse in uns
  • Die Stille vor dem Tod


  • Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen